klimaaktiv Dachmanagement

Aufgabe des klimaaktiv Managements ist die strategischeWeiterentwicklung, die Programmkoordination, das Controlling und Monitoring, die zielgruppenspezifische Aufbereitung sowie die begleitende Öffentlichkeitsarbeit der verschiedenen Maßnahmen und Aktivitäten, die die klimaaktiv Programme in ihren Themenbereichen umsetzen.

Die strategische Weiterentwicklung von klimaaktiv sorgt für eine adäquate Anpassung an die sich wandelnden Umwelten und erhält so die Wirksamkeit von klimaaktiv. Eine laufende, mit dem Management abgestimmte Anpassung an die Bedürfnisse der Hauptzielgruppen Haushalte, Unternehmen und Gemeinden ist erforderlich. Das spezifisch für klimaaktiv entwickelte Monitoring soll dafür sorgen, dass die Lernprozesse in den Programmen beschleunigt werden und die Programme auf die vereinbarten Ziele hin fokussiert bleiben.

Der Erfolg der klimaaktiv Programme hängt unmittelbar von ihrer Bekanntheit und ihrer Präsenz bzw. Wirkung in der Öffentlichkeit ab – in den relevanten B2B-Zielgruppen ebenso wie in der breiten Öffentlichkeit. Das Dachmanagement sorgt dafür, dass die auf spezifische Ziele ausgerichteten klimaaktiv Programme koordiniert und effektiv wirksam werden. Es erhält in der Vielfalt der Kommunikation der Programme den einheitlichen Auftritt der Marke, unterstützt die Programme durch gemeinsame Produkte und berät sie bei ihren Marketingaktivitäten.

Eine wesentliche Aufgabe des Dachmanagements ist die Pflege und Weiterentwicklung des klimaaktiv Partnernetzwerks. Neben der Tatkraft der AkteurInnen auf Länder- und Gemeindeebene ist die Kooperation mit Wirtschaftspartnern aus verschiedenen Bereichen wichtig. Die Arbeit der vergangenen Jahre zeigt Wirkung:klimaaktiv hat sich als starke und seriöse Marke etabliert und damit ihre Attraktivität für Partner gesteigert. Die Aufgaben der Partnerkoordination umfassen die drei Bereiche Partnernetzwerk, Regionalprogrammpflege und klimaaktiv pakt2020.

Unter dem Schlagwort "green skills für green jobs" bietet klimaaktiv Aus- und Weiterbildungen an. Als Querschnittsmaterie über die Themenbereiche hat sie eine wichtige Funktion für Qualifizierung und Qualitätssicherung.
   
Die Bedeutung der Zielgruppe Gemeinden wird durch die Integration des e5-Programms in klimaaktiv sichtbar. Die Motivation der Gemeinden ist ein zentraler Baustein für das Ziel der Energieautarkie.

Zur Initiative

klimaaktiv ist die im Jahr 2004 gestartete Klimaschutzinitiative des Lebensministeriums und Teil der Österreichischen Klimastrategie. Ziel ist die rasche und breite Markteinführung klimafreundlicher Technologien und Dienstleistungen in den Bereichen Bauen&Sanieren, Energiesparen, Erneuerbare Energieträger und Mobilität. klimaaktiv hat die Hebel an den entscheidenden Stellen angesetzt: mit der Entwicklung von Qualitätsstandards, Aus- und Weiterbildung von Profis, Information, Beratung & Unterstützung und Vernetzung von PartnerInnen aus Wirtschaft und Verwaltung.
Mehr Information unter www.klimaaktiv.at

Projektdaten
AuftraggeberMinisterium für ein lebenswertes Österreich
Projektleiter/inMag. Stephan Fickl
Projektdauer04/2004 –