Berlakovich: Mit Peter Traupmann an der Spitze der Energieagentur weiter in Richtung Energieautarkie

Energieexperte Peter Traupmann ist neuer Leiter der Österreichischen Energieagentur

"Es ist ein starkes Zeichen, wenn mit Peter Traupmann ein Güssinger der neue Geschäftsführer der Österreichischen Energieagentur wird. Damit setzen wir einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Energieautarkie, denn was wir in Güssing bereits erfolgreich umgesetzt haben, werden wir bis 2050 in ganz Österreich schaffen!", so Umweltminister Niki Berlakovich zur Bestellung von DI Peter Traupmann zum neuen Geschäftsführer der Österreichischen Energieagentur ab November 2011.

Anlässlich des Dienstantrittes des neuen Geschäftsführers Traupmann hat Umweltminister Niki Berlakovich am 2. November 2011 die Energieagentur besucht und dabei auf die Bedeutung und Notwendigkeit dieser Einrichtung hingewiesen: "Gerade aufgrund der Herausforderungen wie etwa dem Klimawandel und den Zielvorgaben der Energie- und Klimapolitik brauchen wir mehr denn je wissenschaftliche Einrichtungen wie die Energieagentur und vor allem kompetente Experten, die politischen Entscheidungsträgern beratend zur Seite stehen und Lösungsvorschläge erarbeiten. Nur so können wir den Wandel im Energiesystem möglich machen", so Berlakovich. "Auch für die Umsetzung der europäischen bzw. internationalen Vorgaben im Bereich der Klima- und Energiepolitik brauchen wir kompetente und engagierte Experten, wie sie in der Energieagentur vorhanden sind", freut sich Berlakovich auf die Zusammenarbeit mit Traupmann.

Peter Traupmann erklärte anlässlich seines Dienstantritts als neuer Geschäftsführer die Bedeutung dieser wissenschaftlichen Einrichtung und zeigt sich erfreut über das Engagement und die hohe fachliche Kompetenz der Mitarbeiter: "Gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern soll der Stellenwert der Energieagentur in Österreich, aber auch in der EU, gefestigt und ausgebaut werden, so dass die Agentur als Kompetenzzentrum in Energiefragen die zentrale Anlaufstelle sein soll. Nur durch das Zusammenwirken vieler Expertinnen und Experten wird es möglich sein, die vielen Bereiche, die davon betroffen sind - Gebäude, Verkehr, Wärmeversorgung, neue Technologien, erneuerbare Energie, etc. - "energiefit" zu machen und an die neuen Herausforderungen anzupassen", so Traupmann.

Der Energieexperte DI Peter Traupmann wurde 1962 in Güssing geboren und absolvierte das Studium der Landwirtschaft an der Universität für Bodenkultur in Wien. Zuletzt trug er als Geschäftsführer die operative und strategische Gesamtverantwortung des mittelständischen Energieversorgungsunternehmens "Bioenergie Burgenland Service GesmbH".
Seit 1995 befasste sich DI Traupmann als Vorstandsmitglied des Europäischen Zentrums für erneuerbare Energie in Güssing mit der strategischen Entwicklung und Begleitung nachhaltiger Konzepte und Projekte im Bereich erneuerbarer Energie.
Der studierte Agrarökonom Traupmann sammelte auch als Referent in der Landwirtschaftskammer Österreich, unter anderem mit dem Zuständigkeitsbereich Energiepolitik, berufliche Erfahrung im Bereich der Interessenvertretung sowie in der Privatwirtschaft als Projektmanager und -entwickler in der Immobilienbranche und im Vertrieb und Marketing in der metallverarbeitenden Industrie.


Fotocredits: BMLFUW/Strasser

Rückfragehinweis:
Lebensministerium, Pressestelle
Tel.: (+43-1) 71100 DW 6703, 6963

Bitte beachten Sie die datenschutzrechtlichen Informationen für die Verarbeitung Ihrer Daten. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung und Cookie-Policy