Bioenergy4Business – 3 seminar vorlage

                 

 

Donnerstag, 15.12.2016, 9:00 bis 17:00
Energie- und Umweltagentur NÖ, Genzgasse 10, 3100 St. Pölten

 

 

Beginn:               09:00 Uhr

Seminar „Aktuelles aus der NÖ Bauordnung“

Siehe detailliertes Tagungsprogramm der eNu. 

Business Lunch: 12:00 bis 13:15 Uhr

Seminar „Biowärme im großvolumigen Wohnbau“

13:15-13:30      Begrüßung (Herbert Greisberger, Energie- und Umweltagentur NÖ; Herbert Lechner, Österreichische Energieagentur)

13:30-13:50      01 Das Projekt Bioenergy4Business (Herbert Tretter, Österreichische Energieagentur)

Download Bioenergy4Business „Biomasse Umstiegs-Rechner“

13:50-14:10      02 Die Bedeutung von Biomasse in Niederösterreich (Franz Patzl, Amt der NÖ Landesregierung)

14:10-14:30      „Status Quo“ der Energieversorgung in GBV-Bauten (Eva Bauer, Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen – GBV)

14:30-15:00      03 Wesentliche Kriterien für und Schritte zur Umsetzung und zum Betrieb von Biomasse-Heizungsanlagen, (Manfred Kirtz, AGRAR PLUS GmbH)

Kaffeepause: 15:00 bis 15:15 Uhr

15:15-15:45      04 Pellets – Brennstoff der nachwächst (Karin Bauer, Wärme Austria VertriebsgmbH)

                            Voraussetzungen für eine reibungsfreie Belieferung, Qualitätssicherung vom Pelletierer bis in den Heizraum (EN Plus); Lieferverträge, (Lieferstrategie, Preisbildung)

15:45-16:15      05 Holzhackgut – ein günstiger Brennstoff (Martin Schober, Maschinenring Service NÖ-Wien)

                            Voraussetzungen für eine reibungsfreie Belieferung, Lagerung, Anlagenauswahl und –betrieb (Einfluss der Hackgutqualität, Lieferstrategie); Lieferverträge, Preisbildung

16:15-16:35      07 Bioenergie im großvolumigen WohnbauAnreize für Investitionen durch Bauträger (NÖ Wohnbauförderung) und gewerbliche Dritte (Umweltförderung im Inland des Bundes) (Franz Patzl, Amt der NÖ Landesregierung)

16:35-17:00      Referenzprojekte im Wohnbau (08 EVN Wärme GmbH, 09 GEDESAG, 10 Bioenergie NÖ)

Veranstaltungsende 17:00 Uhr

 

Die Tagung erfolgt im Rahmen des von der EU geförderten Projektes www.bioenergy4business.eu.

Die Teilnahme ist kostenlos.