Energiegespräche Mai 2016

1 Jahr Energieeffizienzgesetz - Erfahrungen und Ergebnisse

Das Bundes-Energieeffizienzgesetz ist seit 1. Jänner 2015 in Kraft. Schon in der Vorbereitung der Umsetzung der entsprechenden EU-Richtlinie wurde dazu intensiv und auch kontroversiell diskutiert.

Ziel des Bundes-Energieeffizienzgesetzes ist es, bis zum Jahr 2020 die Energieeffizienz um 20 Prozent zu verbessern und gleichzeitig damit auch die Versorgungssicherheit zu erhöhen, den Anteil erneuerbarer Energien im Energiemix zu steigern und eine Reduktion von Treibhausgasemissionen zu erreichen. Außerdem sollen damit positive Impulse für die Wirtschaft gesetzt werden.

Nach Ablauf der ersten Meldefristen für Unternehmen und Energieversorger soll nun an Hand der Erfahrungen aus der Praxis und der deutlich über den Erwartungen liegenden Ergebnisse eine Zwischenbilanz gezogen werden.

Mit Beiträgen von:

  • Günter Simader, Austrian Energy Agency
    „Die Monitoringstelle berichtet“
  • Klaus Dorninger, Energie AG Oberösterreich Power Solutions GmbH
    „Bürde und/oder Chance – die Sicht eines Energielieferanten“
  • Werner Kerschbaumer, Siemens AG Österreich Building Technologies
    „Business Case Energieeffizienz – haben sich die Erwartungen erfüllt?“

Moderation & Einleitung: Herbert Lechner, Austrian Energy Agency

Im Anschluss an die Impulsreferate findet eine Podiumsdiskussion unter Einbindung des Publikums statt. Zum Abschluss der Veranstaltung dürfen wir Sie zu einem kalten Buffet einladen.

Wo:
Technisches Museum Wien - Festsaal
Mariahilfer Straße 212
1140 Wien

Wann:
Dienstag, 10. Mai 2016, ab 18:30 Uhr

Anmeldung:

Bitte melden Sie Ihre Teilnahme verbindlich bis spätestens Freitag den 6. Mai 2016 online über das Anmeldeformular der Energy Economics Group an!

Die Teilnahme ist kostenlos!