ecoGator ist „App des Jahres 2014“

App der Österreichischen Energieagentur findet stromsparende Geräte – und überzeugt Fachjury: „ecoGator“ gewinnt Futurezone App Award 2014 (Fotocredit: Gilbert Novy)

Wien, 18.11.2014  – Die ecoGator-App ist das Herzstück der von der Europäischen Kommission geförderten Informationskampagne "myEcoNavigator" und wird in zehn europäischen Ländern zur Verfügung gestellt. Die EU-weite Gesamtleitung der Kampagne liegt bei der Österreichischen Energieagentur. Die App bietet eine Übersicht über die derzeit energieeffizientesten Geräte am Markt, mit regelmäßig aktualisierten Toplisten von topprodukte.at, einem Service von klimaaktiv. KonsumentInnen können Geräte aus den Produktkategorien Waschmaschinen, Trockner, Kühl- und Gefriergeräte, Geschirrspüler, TV-Geräte und Lampen finden, vergleichen und filtern.

ecoGator bietet die innovative und EU-weit erstmals verfügbare Scanner-Funktion und überzeugt damit auch beim Futurezone Award 2014. Nicht nur beim Publikumsvoting sondern auch bei der Fachjury konnte sich die App in der Kategorie „App des Jahres“ unter insgesamt 10 Nominierten durchsetzen. Im Rahmen der Gala am 13. November im Museumsquartier wurden Awards in insgesamt 14 Kategorien verliehen, über 600 Gäste verfolgten die Auszeichnung. Der App-Award wurde von ORF TVthek-Chef Thomas Prantner an Thomas Bogner und Peter Traupmann von der Österreichischen Energieagentur übergeben.

 „Die App liest die Daten am Energielabel direkt mit der Handykamera ein, informiert dann verständlich über die Effizienz des Gerätes und berechnet die jährlichen Stromkosten“ erklärt Thomas Bogner von der Österreichischen Energieagentur. So können VerbraucherInnen, die im Geschäft vorhandenen Geräte nicht nur schnell, sondern auch nach den ihnen wichtigen Kriterien wie Stromverbrauch oder Geräuschemission vergleichen und auswählen.

„Der Markt für Haushaltsgeräte ist groß und entsprechend unübersichtlich. Ziel ist es, das Bewusstsein für Energieeffizienz zu steigern und damit die Akzeptanz und den Absatz von energieeffizienten Haushaltsgeräten zu fördern“, sagt DI Peter Traupmann, Geschäftsführer der Österreichischen Energieagentur.

ecoGator bringt Licht in den Geräte- und Labeldschungel

Ein Dreipersonenhaushalt verbraucht ca. 60 Prozent seines Stroms für Haushaltsgeräte, Unterhaltungselektronik und Beleuchtung. Im Durchschnitt benötigen Kühlschrank, Fernseher, Lampen und Co. 3.150 kWh pro Jahr. Haushalte können durch einen geringeren Verbrauch gegensteuern, der Austausch veralteter Haushaltsgeräte durch energieeffiziente Geräte ist dabei ein wichtiger Baustein. Ein Kühlschrank der Effizienzklasse A+ verbraucht beispielsweise rund 50 % mehr Strom als ein vergleichbares Gerät mit der Kennzeichnung A+++. Im Jahr entstehen so rund 30 Euro Mehrkosten. Die VerbraucherInnen sind bereit für stromsparende Geräte, in der Praxis ist der Kauf aber gar nicht so einfach: zeitraubende Vergleiche zu Preis, Effizienzklasse und Marke oder widersprüchliche Informationen beim Verkaufsgespräch im Geschäft können für Kauffrust sorgen. Hier setzt die kostenlose ecoGator App mit einer schnellen, einfachen und unabhängigen Kaufberatungs-Funktion an. Die App ist für Android- und iOS-Smartphones erhältlich.

Weitere Informationen zur Kampagne und zur App finden sich auf www.myeconavigator.at.

Über myEcoNavigator und ecoGator

Das Projekt „myEcoNavigator“ ist eine Informationskampagne zu energieeffizienten Geräten. Herzstück ist die Smartphone-App „ecoGator“ (Android und iOS), die VerbraucherInnen zu Hause oder direkt im Geschäft beim Gerätekauf berät. Die Kampagne wird von der Europäischen Union im Rahmen des Programmes „Intelligent Energy Europe“ (IEE) gefördert und gemeinsam mit zwölf Partnern in zehn europäischen Ländern umgesetzt. Dazu zählen: Belgien, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Italien, Österreich, Polen, Slowenien, Spanien und Tschechien. In Österreich waren an der Umsetzung der ecoGator App das Software-Entwicklungsunternehmen PocketScience GmbH, die Österreichische Energieagentur sowie evolaris, das Grazer Kompetenzzentrum für mobile Innovation, beteiligt.

Bitte beachten Sie die datenschutzrechtlichen Informationen für die Verarbeitung Ihrer Daten. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung und Cookie-Policy