Europäischer GreenBuilding Award – zwei Österreichische Unternehmen ausgezeichnet

Zum 2. Mal wurde der Europäische GreenBuilding Award für energieeffizente Dienstleistungsgebäude vergeben. Die Österreichische Energieagentur koordinierte und organisierte die Veranstaltung.

Frankfurt am Main, am 16. April 2010 - Zum zweiten Mal wurde am 14. April 2010 der Europäische GreenBuilding Award für energieeffizente Dienstleistungsgebäude in Frankfurt am Main vergeben. Im Rahmen der „light & building“ Messe und der Konferenz IEECB’10 (Improving Energy Efficiency in Commercial Buildings) wurden dreizehn Gewinner in vier verschiedenen Kategorien ausgezeichnet. Als nationaler Ansprechpartner des EU-Projektes GreenBuilding Plus koordinierte und organisierte die Österreichische Energieagentur die Auszeichnungsveranstaltung. 

Teilgenommen hat jeder, der im Zeitraum von Jänner 2008 bis September 2009 sein Gebäude bei der jeweiligen nationalen Kontaktstelle für GreenBuilding eingereicht hat. Die Gewinner der nationalen Awards aus 9 verschiedenen EU-Ländern wurden von einer fünfköpfigen Jury nach festgelegten Kriterien bewertet. Die Jury wählte die dreizehn besten Projekte in den Kategorien "„Best Endorser", "Best Corporate Partner", "Best Refurbishment Projects" und "Best New Projects". Zwei Österreichische Unternehmen setzten sich in den Kategorien "Best Refurbishment Projects" und "Best New Projects" durch und nahmen den Award mit nachhause.

Die Sieger des Europäischen GreenBuilding Awards 2010 sind:


Kategorie "Best Endorser"

•Levenger S.L. (Spanien)
•Bengt Dahlgren AB (Schweden)


Kategorie "Best Corporate Partner"

•Fastighets AB Brostaden (Schweden) 


Kategorie "Best Refurbishment Projects"

•Realschule Hengersberg - Hauptschulverband Hengersberg (Schule, Deutschland)
•Pireaus Bank SA Syggrou – Pireaus Bank (Bürogebäude, Griechenland)
•NH Principe de la Paz – NH Hotels (Hotel, Spanien)
Bürogebäude Manschein - Ing. Siegfried Manschein GmbH (Bürogebäude, Österreich)


Kategorie "Best New Projects"

•Phoenix Plaza – Phoenix Park d.o.o. (Einkaufszentrum, Kroatien)
•ASILO Cologno Monzese – Municipality of Cologno Monzese (Verwaltungsgebäude, Italien)
•Port of Ghent office - Havenbedrijf Gent agh (Bürogebäude, Belgien)
ENERGYbase - WWFF Business and Service Center GmbH (Bürogebäude, Österreich)


Kategorie "Special acknowledgment of the jury"

•AB Vasilopoulos, Komninon 1, Ethnomartirwn & Anagenniseos - AB Vasilopoulos S.A. (Supermarkt, Griechenland)
•SeaBridge Logistics – SeaBridge SA (Lager, Belgien)


Das "Null-Energie-Gebäude" der Firma Manschein
Die Komplettsanierung des 307 m² großen Firmensitzes im Gaweinstal erfolgte 2007, acht Jahre nach dem Neubau. Durch umfassende Sanierungsmaßnahmen konnte eine Einsparung von 86% des Heizwärmebedarfs sowie eine Reduktion des Primärenergiebedarfs von 82% erreicht werden. Entsprechend dem von der Firma Manschein selbst entwickelten „Ohnergiekonzept“ versorgt sich das Bürogebäude selbst mit Energie und speist auch überschüssige Energie ins Netz ein.

Die ENERGYbase (Bürogebäude von WWFF Business and Service Center GmbH)
Das Passivhaus im 21. Wiener Gemeindebezirk wurde 2007 neu errichtet. Der Heizwärmebedarf der ENERGYbase unterschreitet die Österreichische Bauordnung um 72%. Die Besonderheit des Gebäudes liegt in der Fassadengestaltung, die aktive und passive Nutzung von Solarenergie wird durch die in der Fassade integrierte Solar- und PV-Anlage ermöglicht.

GreenBuilding und klima:aktiv Bauen und Sanieren
Das GreenBuilding Programm der EU ist ein freiwilliges Programm des Joint Research Centre (JRC) der Europäische Kommission, in Österreich wird GreenBuilding von klima:aktiv, der Klimaschutzinitiative des Lebensministeriums kofinanziert. klima:aktiv Sanierungsberater helfen bei der Erstellung eines Energiekonzeptes und bei der Erhebung von Einreichdaten. GreenBuilding Partner können auch noch einen weiteren Schritt setzen und ihr Gebäude nach dem klima:aktiv Gebäudestandard auszeichnen lassen.

Nähere Informationen zum Programm GreenBuilding, JRC und klima:aktiv Bauen und Sanieren finden Sie auf den jeweiligen Websiten.

Fotos und Präsentationen vom Europäischen GreenBuilding Awards 2010 in Frankfurt/Main finden Sie auf unserer Website.

Über die Österreichische Energieagentur

Die Österreichische Energieagentur ist das nationale Kompetenzzentrum für Energie in Österreich. Sie berät auf Basis ihrer vorwiegend wissenschaftlichen Tätigkeit Entscheidungsträger aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft. Ihre Schwerpunkte liegen in der Forcierung von Energieeffizienz und erneuerbaren Energieträgern im Spannungsfeld zwischen Wettbewerbsfähigkeit, Klima- und Umweltschutz sowie Versorgungssicherheit. Dazu realisiert die Österreichische Energieagentur nationale und internationale Projekte und Programme, führt gezielte Informations- und Öffentlichkeitsarbeit durch und entwickelt Strategien für die nachhaltige und sichere Energieversorgung. Die Österreichische Energieagentur setzt klima:aktiv – die Klimaschutzinitiative des Lebensministerium – operativ um und koordiniert die verschiedenen Maßnahmen in den Themenbereichen Mobilität, Energiesparen, Bauen & Sanieren und Erneuerbarer Energie. Weitere Informationen für Mitglieder und Interessenten unter www.energyagency.at

Rückfragehinweis
Mag. Heinrich Sigmund
Österreichische Energieagentur – Austrian Energy Agency
Tel.: +43 (0) 1 586 15 24-101
E-Mail: heinrich.sigmund(at)energyagency.at
 

Bitte beachten Sie die datenschutzrechtlichen Informationen für die Verarbeitung Ihrer Daten. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung und Cookie-Policy