FLEAT

Das Projekt unterstützte Unternehmen und Öffentliche Verwaltungen ihre Fahrzeugflotten und Fuhrparks (Pkws, Lkws und Busse) energieeffizient und zukunftsorientiert zu betreiben.

Gesetzliche Vorgaben, steigende Benzinpreise und die (Selbst-)Verpflichtung zum Klimaschutz machen einen vorausschauenden Flotten- und Fuhrparkbetrieb immer notwendiger und sinnvoller. Bis 2011 sollte der CO2-Ausstoß auf 120 g pro gefahrenem Kilometer und Fahrzeug reduziert werden.

Über das "Wie" machten sich viele Automobilhersteller Gedanken und haben
beachtliche Ergebnisse hervorgebracht. Doch auch auf Seite der Flottenbetreiber sollte eine verstärkte Nachfrage nach umweltverträglicheren Fahrzeugen entstehen und die Erhöhung der Energieeffizienz vermehrtBeachtung finden.

Bedeutung von Fahrzeugflotten

  • Der Anteil an Fahrzeugen, die nicht im Besitz von Privatpersonen, sondern von Unternehmen stehen, nimmt in der EU stetig zu:

    • ca. 36% aller Fahrzeuge stehen im Besitz von Unternehmen
    • über 80% der Großbetriebe (> 100 Beschäftigte) finanzieren mind. ein Firmenfahrzeug

  • Firmenfahrzeuge werden häufiger erneuert als Fahrzeuge im Privatbesitz. Die durchschnittliche Einsatzdauer beträgt in Großbetrieben (> 500 Beschäftigte) 3,7 Jahre; in Kleinstunternehmen (< 10 Beschäftigte) 5,2 Jahre

  • Firmenfahrzeuge werden mehr und mehr neben Dienstfahrten auch für private Zwecke zur Verfügung gestellt

  • Unterschiedlicher Kaufentscheidungsprozess von Flottenmanagern:

    • vermehrt rationale als emotionale Motive
    • keine Priorität für alternative Antriebe/Treibstoffe oder Downsizing

  • Kosten werden nicht durch die NutzerInnen getragen -Motivation für spritsparendes Fahren ist schwieriger zu erreichen

Chancen von Fahrzeugflotten

  • Flotten werden zentral gesteuert
    energieeffizientes Flottenmanagement hat einen größeren Effekt als bei einzelnen Fahrzeugen

  • Maßnahmen können private Fahrzeugbesitzer beeinflussen
    v.a. Fahrzeugflotten von Behörden und öffentlichen Verkehrsbetrieben können als Vorbild dienen.

Das Projekt

FLEAT (FLeet Environmental Action & AssessmenT) ist ein Projekt des Intelligent Energy Europe (IEE)-Programms der Europäischen Kommission, das Unternehmen und Öffentliche Verwaltungen unterstützt, ihre Fahrzeugflotten und Fuhrparks (Pkws, Lkws und Busse) energieeffizient und zukunftsorientiert zu betreiben.

Ziel des Projekts FLEAT war die Senkung des Energieverbrauchs und der CO2-Emissionen von Fahrzeugflotten verschiedener Betreiber. Dazu gehören

  • die Fuhrparks und Fahrzeugflotten von Behörden (Pkws),
  • Öffentliche Verkehrsbetriebe (Busse),
  • Unternehmen und Dienstleistungsbetrieben (Pkws),
  • Transportunternehmen (Lkws).

Maßnahmen

Im Rahmen des Projekts wurden verschiedene Maßnahmen aus den unten genannten drei Bereichen mit ca. 30 Pilotflotten mit insgesamt über 8.000 Fahrzeugen in verschiedenen Europäischen Ländern angewendet und getestet:

  • Einkauf und Beschaffung energieeffizienter Fahrzeuge (u.a. Einkaufskriterien, alternative Antriebe und Treibstoffe),
  • Energieeffiziente Nutzung der Fahrzeuge, z.B. durch Spritspar-Trainings,
  • Mobilitätsmanagement der Fahrzeugflotten (u.a. Streckenplanung,
    Tourenoptimierung, Dienstreisen, Wege von und zur Arbeitsstelle).

Die Maßnahmen fanden im Jahr 2009 statt und wurden von den jeweiligen Projektpartnern sowie von einem internationalen Fachgremium, dem Fleet Expert Commitee (FEC), unterstützt.

Ein umfassendes Monitoring der Maßnahmen hat anwendungsnahe Daten bezüglich der Effektivität und der Umwelteffekte und Kostenersparnis zur Verfügung stellen.

Mehr Information finden Sie auf der Projektwebsite und dem Endbericht (pdf).

Bitte beachten Sie die datenschutzrechtlichen Informationen für die Verarbeitung Ihrer Daten. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung und Cookie-Policy