Gas im Großhandel um die Hälfte teurer als vor einem Jahr

• Plus von 13,9 Prozent ist größter monatlicher Preisanstieg seit Beginn der ÖGPI-Aufzeichnungen 2011
• Sechs Monate in Folge deutliche Preissteigerungen
• Ähnliches Niveau wie vor vier Jahren

Wien, 25. Oktober 2018 – Der Österreichische Gaspreisindex (ÖGPI) steigt im November 2018 gegenüber dem Vormonat um 13,9 Prozent. Ähnlich hohe Preise waren zuletzt im Winter 2013/2014 zu beobachten. Auch im Vergleich zum Vorjahr steigt der ÖGPI und liegt mit einem Indexstand von 108,7 um 51,1 Prozent über dem Wert von November 2017.

„Seit Mai 2018 verzeichnen wir einen stetigen Anstieg des Österreichischen Gaspreisindex. Dazu trägt die derzeit gute Konjunkturlage bei. Die damit verbundene höhere Nachfrage führt in der Regel auch zu einem Anstieg der Energiepreise“, erläutert Peter Traupmann, Geschäftsführer der Österreichischen Energieagentur. Für Österreich prognostiziert das Österreichische Institut für Wirtschaftsforschung Wien (WIFO) ein Wirtschaftswachstum von rund 3 Prozent für das aktuelle Kalenderjahr. Aber auch in anderen Teilen der Welt läuft die Konjunktur auf Hoch­touren.

„Trotz des starken Anstiegs des ÖGPIs in den letzten sechs Monaten nähern wir uns nur einem ähnlichen Niveau wie vor vier Jahren“, macht Traupmann auf die deutlichen Preis-Schwankungen des fossilen Energieträgers Gas aufmerksam. So lag der ÖGPI ab 2012 bis 2014 relativ konstant über 100, bevor er im Frühjahr 2014 deutlich abnahm. Im November 2018 steigt er nun erstmals wieder über den Wert von 100, den Jahresmittelwert von 2011. Bemerkenswert bleiben jedoch die starken Steigerungsraten der letzten Monate. Ein vorsichtiger Blick in die Zukunft könnte aber eine gedämpfte Nachfrage erwarten lassen. Auch die internationalen Wachstumsprognosen wurden zurückgenommen, wodurch keine weiteren Steigerungen in diesem Ausmaß zu erwarten sind.

Der ÖGPI bildet den reinen Energiepreis ab. Netzgebühren sowie Steuern und Abgaben, die ebenfalls in der Gasrechnung von Endkunden beinhaltet sind, werden nicht berücksichtigt.

Eine grafische Darstellung des ÖGPI finden Sie unter anderem hier.

Über die Österreichische Energieagentur – Austrian Energy Agency

Die Österreichische Energieagentur liefert Antworten für die Energiezukunft. Sie berät auf wissenschaftlicher Basis Entscheidungsträger aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung – sowohl national als auch international. Die drei strategischen Schwerpunkte des Kompetenzzentrums für Energie lauten: visionzero, ein Strategieprozess für eine fossilfreie Zukunft. Die Transformation des Energiesystems mit den damit verbundenen Umbrüchen in den energierelevanten Branchen. Und die Energieintelligenz, die sich um das intelligente und effiziente Energiesystem der Zukunft dreht.
Im Vordergrund steht die Forcierung von Energieeffizienz und erneuerbaren Energieträgern im Spannungsfeld zwischen Wettbewerbsfähigkeit, Klima- und Umweltschutz sowie Versorgungssicherheit. Die Österreichische Energieagentur entwickelt Strategien für eine nachhaltige und sichere Energieversorgung, führt Beratungen und Schulungen durch und ist die Vernetzungsplattform für die Energiebranche. Sie setzt klimaaktiv – die Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT) – operativ um und koordiniert die verschiedenen Maßnahmen in den Themenbereichen Mobilität, Energiesparen, Bauen & Sanieren und Erneuerbare Energie. Zudem betreibt die Österreichische Energieagentur im Auftrag des BMNT die Nationale Energieeffizienz-Monitoringstelle.

Fragen der Energiezukunft mit ExpertInnen-Know-how beantworten – dieses Ziel unterstützt die Österreichische Energieagentur mit ihrer strategischen Personalentwicklung.

Die Österreichische Energieagentur ist nach ÖNORM ISO 50001:2011 und ISO 29990:2010 zertifiziert.

Rückfragehinweis:
Mag. Klaus Kraigher, MAS
Österreichische Energieagentur – Austrian Energy Agency
Tel.: +43 (0) 1-586 15 24-174
E-Mail: pr(at)energyagency.at
Web: www.energyagency.at
Twitter: https://twitter.com/at_AEA

Bitte beachten Sie die datenschutzrechtlichen Informationen für die Verarbeitung Ihrer Daten. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung und Cookie-Policy