e5 - Programm für energieeffiziente Gemeinden

e5 bietet Gemeinden, die sich intensiv mit Energie- und Klimaschutz auseinandersetzen wollen, einen Maßnahmenkatalog und intensive Betreuung durch speziell ausgebildete e5-BeraterInnen. Die Gemeinden profitieren von der Betreuung, dem Erfahrungsaustausch mit anderen e5-Gemeinden und haben die Chance für erzielte Erfolge mit ein bis fünf "e" ausgezeichnet zur werden.

e5 ist das Programm zur Qualifizierung und Auszeichnung von Gemeinden und Städten, die durch den effizienten Umgang mit Energie und der verstärkten Nutzung von erneuerbaren Energieträgern einen Beitrag zu einer zukunftsverträglichen Entwicklung unserer Gesellschaft leisten wollen. Kaum eine andere Initiative kann auf Gemeindeebene einen ähnlich umfassenden und konsequenten Ansatz vorweisen. Mit e5 erhalten die am Programm  teilnehmenden Gemeinden Hilfsmittel und Unterstützung, um ihre Energie- und Klimaschutzziele festzulegen und zu erreichen.

Regionale e5-BeraterInnen unterstützen die Gemeinden in sechs Kategorien:

  • Kommunale Gebäude und Anlagen
  • Energetische und stoffliche Ver- und Entsorgung
  • Mobilität
  • Entwicklungsplanung
  • interne Organisation
  • Kommunikation und Kooperation

Ähnlich einem Qualitätssicherungsverfahren in der Wirtschaft wurde e5 ins Leben gerufen, um für energieeffiziente Gemeinden in Österreich einen einheitlichen, objektiven Standard zu gewährleisten. Damit wurde ein überregional anerkanntes Markenzeichen geschaffen, das mit bis zu fünf "e" eine Auszeichnung bietet, die die erfolgreiche Realisierung von Energieeffizienz sichtbar macht.

Derzeit ist das e5-Programm in sieben Bundesländern (Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol und Vorarlberg) als ein zentrales Instrument für die Betreuung, Qualifizierung und Auszeichnung von Gemeinden verankert, die den effizienten Umgang mit Energie in den Vordergrund stellen. Österreichweit gibt es nach den abgeschlossenen Zertifizierungen im Vorjahr bereits 114 e5-Gemeinden und Städte, in denen mehr als 10 % der österreichischen Bevölkerung leben.

Wesentliche Elemente des e5-Programms sind:

  • die Berücksichtigung aller energierelevanten Handlungsfelder der teilnehmenden Gemeinde (Energieversorgung, Entsorgung, Planung, Mobilität, Gebäude etc.);
  • die schrittweise Verbesserung der Energieperformance durch klar identifizierbare Teilziele;
  • der Aufbau von Strukturen und die Vernetzung von Akteuren innerhalb der Gemeinde (Politik, Verwaltung, BürgerInnen, Betriebe, Initiativen etc.);
  • der Erfahrungsaustausch zwischen den e5-Gemeinden;
  • die Qualifizierung und die Unterstützung kommunaler Akteure bei der Planung und Umsetzung von Maßnahmen durch das e5-BeraterInnennetzwerk;
  • regelmäßige interne und externe Erfolgskontrollen;
  • die Auszeichnung der Gemeinde entsprechend ihrem Erfolg.

Aufgaben der nationalen Geschäftsstelle

Die Österreichische Energieagentur betreut im Rahmen der Klimaschutzinitiative des Lebensministeriums "klima:aktiv" die nationale Geschäftsstelle des e5-Programms. Ihre Aufgaben sind die Verbreitung sowie inhaltliche Weiterentwicklung des Programms, das nationale Management, die Führung der Geschäfte des Vereins "e5 Österreich - Programm für energieeffiziente Gemeinden" sowie die internationale Vertretung des Vereins in den Gremien des European Energy Award®, des europäischen Pendants zu e5.