Österreichische Energieagentur startet europaweite konzertierte Aktion für Erneuerbare Energie der EK

Die EU-Kommission beauftragte die Österreichische Energieagentur mit der Leitung und Gesamtkoordination der Concerted Action on the Renewable Energy Sources Directive (CA-RES).

Wien, 8. Oktober 2010 – Die EU-Kommission beauftragte die Österreichische Energieagentur mit der Leitung und Gesamtkoordination der Concerted Action on the Renewable Energy Sources Directive (CA-RES).
Mit einer hochrangig besetzten 2-tägigen Auftaktveranstaltung mit 180 Teilnehmern aus 29 Staaten erfolgte nun in Wien der offizielle Arbeitsbeginn. "Damit bietet die Österreichische Energieagentur den 27 EU-Mitgliedstaaten sowie Kroatien und Norwegen für drei Jahre eine Plattform zum Erfahrungs-austausch und zur bestmöglichen Akkordierung der Umsetzung der Erneuerbare-Energien-Richtlinie. Dies sollte auch Österreich helfen, die ambitionierten Ziele zu erreichen. Allerdings nur, wenn im Gleichklang die Energieffizienz steigt", ist Fritz Unterpertinger, Geschäftsführer der Agentur, von dem Auftrag überzeugt.

Die Erneuerbare-Energien-Richtlinie 2009/28/EG trat im Juni 2009 in Kraft. Sie ist Teil des Klima- und Energiepakets der EU und schafft einen verbindlichen Rechtsrahmen für die verstärkte Nutzung der erneuerbaren Energieträger in den Sektoren Strom, Wärme/Kälte und Verkehr. Bis 2020 sollen mindestens 20 Prozent des Bruttoendenergieverbrauchs der EU aus erneuerbaren Quellen stammen, jeder Mitgliedstaat hat eine rechtlich bindende nationale Zielvorgabe. Bereits bis zum 30. Juni 2010 waren die jeweiligen Nationalen Aktionspläne für Erneuerbare Energien (NREAP) an die Europäische Kommission (EK) zu übermitteln und darzulegen, mit welchen Maßnahmen und in welchen Etappen die Mitgliedstaaten ihre Zielvorgaben erreichen wollen.

Mit der Concerted Action on the Renewable Energy Sources Directive (CA-RES) bietet die EK ein Instrument, das die Mitgliedstaaten durch strukturierten Erfahrungsaustausch bei der Umsetzung der Richtlinie unterstützt. Concerted Actions richten sich an Behörden, Organisationen und Institutionen, die für die Umsetzung einer Richtlinie zuständig sind.

Entsprechend den Kernbereichen der Erneuerbare-Energien-Richtlinie gibt es 9 CA-RES Arbeitsgruppen zu folgenden Themen:

1.Kooperationsmechanismen und Nationale Aktionspläne für erneuerbare Energie (NREAP)
2.Berechnungsmethoden (für den Anteil von Energie aus erneuerbaren Quellen)
3.Genehmigung von Anlagen und Infrastruktur-Einrichtungen
4.Erneuerbare Energien und Fernwärme, Erneuerbare Energien im Gebäudebereich
5.Information und Ausbildung, Herkunftsnachweise für Elektrizität, Wärme und Kälte aus erneuerbaren Quellen
6.Elektrizitätsnetze
7.Biogasnetze
8.Energie aus erneuerbaren Quellen im Verkehrssektor
9.Mobilisierung von Biomasse und Nachhaltigkeit

Strikte Vertraulichkeit soll die offene und lösungsorientierte Arbeit in den CA-Gremien unterstützen.

"Die CA-RES-Plattform ermöglicht den teilnehmenden Staaten, Erfahrungen auszutauschen, von Best-Practices zu lernen und gemeinsame Lösungswege bei der Umsetzung der Richtlinie und damit zur Erreichung der 20-20-20-Ziele zu beschreiten" so Gunda Kirchner, Leiterin des Bereichs Energiewirtschaft in der Österreichischen Energieagentur.

Weiterführende Informationen zur Erneuerbare-Energien-Richtlinie finden Sie auf der Europa-Website sowie jene zur Concerted Action auf der CA-RES Website.

Über die Österreichische Energieagentur - Austrian Energy Agency:
Die Österreichische Energieagentur ist das nationale Kompetenzzentrum für Energie in Österreich. Sie berät auf Basis ihrer vorwiegend wissenschaftlichen Tätigkeit Entscheidungsträger aus Politik, Wissenschaft und Wirt-schaft. Ihre Schwerpunkte liegen in der Forcierung von Energieeffizienz und erneuerbaren Energieträgern im Spannungsfeld zwischen Wettbewerbsfähigkeit, Klima- und Umweltschutz sowie Versorgungssicherheit. Dazu realisiert die Österreichische Energieagentur nationale und internationale Projekte und Programme, führt gezielte Informations- und Öffentlichkeitsarbeit durch und entwickelt Strategien für die nachhaltige und sichere Energie-versorgung. Die Österreichische Energieagentur setzt klima:aktiv – die Klimaschutzinitiative des Lebensministeri-ums – operativ um und koordiniert die verschiedenen Maßnahmen in den Themenbereichen Mobilität, Energie-sparen, Bauen & Sanieren und Erneuerbare Energie. Weitere Informationen für Mitglieder und Interessenten unter www.energyagency.at

Rückfragehinweis:
Österreichische Energieagentur - Austrian Energy Agency
Pressestelle
Tel.: +43 (0) 1-586 15 24
E-Mail: pr(at)energyagency.at
Web: www.energyagency.at

Bitte beachten Sie die datenschutzrechtlichen Informationen für die Verarbeitung Ihrer Daten. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung und Cookie-Policy