Smart City Award 2019: mit coolen Ideen € 500 gewinnen

Der Hitze eiskalt und nachhaltig den Kampf ansagen und dafür belohnt werden

Wien, 01. Juli 2019 – Der Sommer ist da und viele freuen sich über Sonnenschein und milde Abende im Freien. Doch wenn die Wärme in Hitze umschlägt, auch die Nacht keine Abkühlung mehr bringt und sich Tropennächte mit Temperaturen über 20 Grad Celsius mehren, ist der Wunsch nach Abkühlung groß. Unter dem Motto „Cooling the City“ sucht der Klima- & Energiefonds für seinen Onlinewettbewerb frische Ideen und deren Umsetzungen für heiße Tage. Dabei wird er von der Österreichische Energieagentur als Projektpartner unterstützt. „Wir suchen einfache aber sehr wirksame Ideen, um in der Stadt ein wenig Abkühlung zu schaffen. Hier liegt der Fokus speziell auf nachhaltigen, effizienten und innovativen Lösungen. Smart Cities, also klug geplante und lebenswerte Städte, sind keine Zukunftsvision, die nur von Organisationen und Unternehmen getragen und umgesetzt wird – wir alle können einen Beitrag leisten und unser Wohnumfeld im Sinne der Nachhaltigkeit mitgestalten“, erklärt  Theresia Vogel, Geschäftsführerin des Klima- und Energiefonds.

Bis zu 50 kreative Aktionen werden prämiert

Ab sofort können Ideen eingereicht werden, die von einer Jury bewertet und prämiert werden. Teilnehmerinnen und Teilnehmer können sich auf der Smart City Award Webseite registrieren und dort ihre Idee mittels Video präsentieren. Ganz egal, ob das im Grätzl eine aus Pflanzen gebaute Do-it-yourself-Klimaanlage ist, in der Arbeit spendierte Eislutscher, auf dem Spielplatz ein mobiles Planschbecken oder auf Social Media geteilte Tipps für wirksame Erfrischung.
Jede und jeder hat die Chance zu gewinnen. Dazu braucht es kreative Ideen, um die Stadt und die Umgebung in der heißen Jahreszeit ein wenig kühler und damit lebenswerter zu machen.

Alle Informationen und Details zum Mitmachen unter: https://smart-city-award.at/cooling/

Gewinnerinnen und Gewinner vom Smart City Award 2018: https://smart-city-award.at/moving/winner/


Über den Klima- und Energiefonds

Der Klima- und Energiefonds versteht sich als Impulsgeber und Innovationskraft für klimarelevante und nachhaltige Energie- und Mobilitätstechnologien. Er unterstützt Ideen, Konzepte und Projekte in den Bereichen Forschung und Entwicklung, Mobilität, Marktdurchdringung und Bewusstseinsbildung. Bereits seit seiner Gründung 2007 entwickelt er Strategien zur Forcierung der Mobilitätswende und setzt diese über seine Programme um. Zugleich spiegeln die geförderten Projekte aber auch die Vielfalt der Maßnahmen, die gesetzt werden müssen, um die Pariser Klimaziele zu erreichen. Die technische Weiterentwicklung von E-Mobilität,  bildet dabei eine wichtige Säule. Die andere, ebenso wichtige Säule besteht darin, eine Verkehrsinfrastruktur zu schaffen, in der nachhaltige Mobilität fördert wird und die Umsetzung von Projekten, die E-Mobilität im Alltag erlebbar machen.

Über die Österreichische Energieagentur – Austrian Energy Agency (AEA)

Die Österreichische Energieagentur liefert Antworten für die Energiezukunft. Sie berät auf wissenschaftlicher Basis Entscheidungsträgerinnen und -träger aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung – sowohl national als auch international. Als Kompetenzzentrum für Energie konzentriert sie sich auf drei strategische Schwerpunkte: missionzero, transformation und energieintelligenz.
Beim Schwerpunkt missionzero verfolgt die Österreichische Energieagentur das langfristige Ziel, mit Strategieentwicklung und der Umsetzung von konkreten Maßnahmen die Zukunft fossilfrei zu gestalten. Beim Schwerpunkt transformation des Energiesystems setzt sie sich mit den damit verbundenen Umbrüchen und profitablen Geschäftsmöglichkeiten in den energierelevanten Branchen auseinander. Im Rahmen der energieintelligenz beschäftigt sie sich mit dem smarten und flexiblen Energiesystem der digitalen Zukunft.
Im Vordergrund steht die Steigerung von Energieeffizienz und erneuerbaren Energieträgern im Spannungsfeld zwischen Wettbewerbsfähigkeit, Klima- und Umweltschutz sowie Versorgungssicherheit.
Die Österreichische Energieagentur entwickelt Strategien für eine nachhaltige und sichere Energieversorgung, führt Beratungen und Schulungen durch und ist die Vernetzungsplattform für die Energiebranche. Sie setzt klimaaktiv – die Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT) – operativ um und koordiniert die verschiedenen Maßnahmen in den Themenbereichen Mobilität, Energiesparen, Bauen & Sanieren und Erneuerbare Energie. Zudem betreibt die Österreichische Energieagentur im Auftrag des BMNT die Nationale Energieeffizienz-Monitoringstelle.

Im Podcast Petajoule beantworten die Expertinnen und Experten der Österreichischen Energieagentur mit Gästen aus der Energiebranche die Fragen der Energiezukunft.

Die Österreichische Energieagentur ist nach ÖNORM ISO 50001:2011 und ISO 29990:2010 zertifiziert.

Presseanfragen:
Österreichische Energieagentur               Klima- und Energiefonds

Mag. Klaus Kraigher, MAS                         Mag. Katja Hoyer
Tel.: +43 (0) 1-586 15 24-174                   Tel.: +43 1 585 03 90-23
E-Mail: pr(at)energyagency.at                  E-Mail: katja.hoyer@klimafonds.gv.at  
Web: www.energyagency.at                    Web: www.klimafonds.gv.at
Twitter: twitter.com/at_AEA                      Twitter: twitter.com/klimafonds

Bitte beachten Sie die datenschutzrechtlichen Informationen für die Verarbeitung Ihrer Daten. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung und Cookie-Policy