Supporting Energy Efficiency Access in West Africa (SEEA-WA) Projekt

Mit einem regionalen Programm in West Afrika trägt das SEEA-WA Projekt dazu bei, den Zugang zu Energiedienstleistungen zu vereinfachen und Energieeffizienz zu fördern. Das Projektziel ist die Überwindung von technischen, finanziellen, gesetzlichen, institutionellen, sozialen, geschlechtsspezifischen und kapazitätsbezogenen Hindernissen, die die Umsetzung der kosteneffizienten Energieeffizienz einschränken könnten.

Unter Leitung des ECOWAS Centre for Renewable Energy and Energy Efficiency (ECREEE) kombiniert SEEA-WA  verbesserte Energieeffizienz  und die laufende Arbeit mit erneuerbaren Quellen. Ziel ist es, den Zugang zu Energie zu erleichtern. Das Projekt begann im August 2011 und dauert 40 Monate.

SEEA-WA Ziele

Das allgemeine Ziel der SEEA-WA ist die Verbesserung der Rahmenbedingungen für den Zugang zu Energie. Mithilfe der Erstellung eines regionalen Programmes wird das Projekt unterstützt. Die konkreten Ziele sind:

  • Entwicklung der regionalen ECOWAS Energieeffizienz Politik (ECOWAS EE White Paper).
  • Sensibilisierung der politisch Verantwortlichen, bezüglich der wirtschaftlichen Akteure, die eine entscheidende Rolle in Energie-Wertschöpfungsketten spielen.
  • Kapazitäten auf regionaler und nationaler Ebene entwickeln um die Implementierung der entscheidenden  Energieeffizienz Technologien zu unterstützen.

SEEA-WA Aktivitäten

Das SEEA-WA Projekt unterstützt die Entwicklung der ECOWAS Energieeffizienz Politik und fördert die Umsetzung mit Hilfe der 6 Energieeffizienz Leitinitiativen:

  • Initiative zur Energieeffizienten Beleuchtung um ineffiziente Glühlampen gegen hocheffizienten Leuchtstofflampen oder LED Lampen auszutauschen.
  • Initiative für Leistungsfähige Stromverteilungsnetze durch die Reduzierung der wirtschaftlichen und technischen Verluste im Elektrizitätsverteilernetz.
  • Initiative für Sauberes, Sicheres, Nachhaltiges und Erschwingliches Kochen (WACCA) um sicherzustellen, dass die ganze ECOWAS Gemeinde Zugriff auf saubere und effiziente Öfen und ausreichenden Brennstoff hat.
  • Normen und Energieverbrauchskennzeichnung Initiative um ein regional-harmonisiertes System von Energiestandards und Energieeffizienzsiegel zu entwickeln.
  • Energieeffiziente Gebäude durch Definition der Baunormen und Praktiken, angepasst an die Region, an die Kapazitätsbildung, sowie an den Zugriff auf ausreichenden energieeffizienten Baustoff.
  • Initiative zur Finanzierung Nachhaltiger Energie um Umweltfinanzierungsinstrumente zu mobilisieren – Reduzierung der Treibhausgasemissionen durch NAMAs und freiwillige Kohlenstoffmärkte,  Instrumente für ozonabbauende Stoffe durch das Montreal Protokoll, etc. – um regionale Energieeffizienz und Projekte zu erneuerbarer Energie zu unterstützen.

Weitere Informationen

ECOWAS Energieeffizienz Politik (Broschüre)

SEEA-WA (Broschüre)