topprodukte.at Test: Preisgünstige LEDs mit guten Ergebnissen

LEDs im Birnen- oder Kerzenformat in der Preisklasse von 4 bis 7 Euro schneiden gut ab. Getestet wurden Lampenhelligkeit, Lichtfarbe, Farbwiedergabe und Energieeffizienz – Kostenlose, interaktive Tabelle auf topprodukte.at mit allen Details

Wien, 17. Oktober 2017 – LED-Lampen sind aus der Haushaltsbeleuchtung nicht mehr wegzudenken. Ob in Küche, Bad, Wohnraum oder für die Außenbeleuchtung – für die meisten Anwendungsbereiche gibt es mittlerweile passende LED-Lösungen. „In letzter Zeit sind die Preise für LED-Lampen deutlich gesunken. Im aktuellen Test von topprodukte.at haben wir untersucht, ob das Auswirkungen auf die Produkt­qualität hat“, erklärt topprodukte.at-Experte Christof Horvath. topprodukte.at ist ein Service von klimaaktiv, der Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt- und Wasserwirtschaft. 

Elf LED-Lampen für den Haushaltsbereich

Die Österreichische Energieagentur hat im Rahmen des klimaaktiv-Programms topprodukte.at elf Lampenmodelle im unteren Preissegment (4 ‑ 7 Euro) getestet. Untersucht wurden Produkte der Marken Lightway, Esto, ISY, Eglo, Voltolux und Obi Led mit den Fassungen E27 (Birnen), E14 (Kerzen) und GU10 (Spots). Die Helligkeit (Lichtstrom) der LEDs lag zwischen 235 und 810 Lumen, das entspricht Glühbirnen mit einer Leistung von rund 30 Watt bis 60 Watt. „Überprüft wurden die Helligkeit, Lichtfarbe bzw. Farb­temperatur, Farbwiedergabe und Energieeffizienz der Produkte“, erläutert Horvath. „Das Fazit: Insbe­sondere bei LEDs in Birnen- oder Kerzen-Format werden heute auch im Billigsegment gute Produkte angeboten. Bei den getesteten Spotlampen fielen die Ergebnisse schwächer aus.“ Die Wahl des geeigneten Produkts hänge dem Experten zu Folge hauptsächlich vom jeweiligen Einsatzzweck ab. „Von den getesteten Produkten können grundsätzlich all jene empfohlen werden, die nicht deutlich weniger Licht geben als vom Hersteller deklariert. Am besten ist es, sich vor dem Kauf auf topprodukte.at über gute Produkte zu informieren“, spricht der Experte eine Empfehlung an Konsumentinnen und Konsu­menten aus.

Die Testergebnisse im Überblick

Hier finden Sie die Detailergebnisse des Tests. Mit einem Klick auf die kleinen Pfeile in der Tabelle können die LEDs nach unterschiedlichen Kriterien wie Preis, Energieeffizienz, Leistung, Lichtausbeute etc. gereiht werden, auch eine Gesamtbewertung nach dem Schulnotensystem steht zur Verfügung.

Lampenhelligkeit (Lichtstrom)

Die Mehrzahl der Produkte entsprach den von den Herstellern angegebenen Werten. Zwei Produkte von Lightway – eine E14-Kerze und eine E27-Birne – gaben rund 14 % mehr Licht ab als angegeben. Mehr Licht als deklariert kann dann unerwünscht sein, wenn beispielsweise unterschiedliche Produkte in einer offenen Leuchte kombiniert werden, da dann eine unterschiedliche Helligkeit der sichtbaren Lampen gegeben ist.
Zwei Produkte, die GU10-Spots von Lightway und von Voltolux, gaben rund 14 % weniger Licht als dekla­riert; gemäß EU-Gesetzgebung sind Abweichungen von maximal 10 % akzeptabel. Deutlich geringere Helligkeiten als deklariert und vom Konsumenten erwartet sind ungünstig, zumal die Lampenhelligkeit auch während der Lebensdauer sukzessiv abnimmt.

Lichtfarbe (Farbtemperatur)

Die auf der Lampenverpackung deklarierte Farbtemperatur oder Lichtfarbe gibt darüber Auskunft, ob eine Lampe warmweißes, neutralweißes oder kaltweißes Licht abgibt.
Die Herstellerangaben zur Farbtemperatur reichten von 2.700 Kelvin (K) bis 3.000 Kelvin (K). Für eine dezente Hintergrundbeleuchtung, etwa in Wohnräumen, sind niedrige Farbtemperaturen bzw. warm­weiße Lichtfarben zu empfehlen. Farbtemperaturen von 3.000 Kelvin gehen bereits in die Richtung von neutralweißem Licht und eignen sich eher für die Beleuchtung von Arbeitsbereichen wie Schreibtisch oder Küche.
Sämtliche Lampenmodelle entsprachen hinsichtlich der Lichtfarbe den Herstellerangaben.

Farbwiedergabe

Die Farbwiedergabe (Ra) einer Lampe ist ausschlaggebend dafür, wie gut und natürlich die Farben der Umgebung wiedergegeben werden. Die Performance der verschiedenen Lampenmodelle reicht hier von „durchschnittlich“ mit einem Ra-Wert von etwas über 80 bis zu „sehr gut“ mit Ra >90 – erreicht von dem Lightway GU10-Spot und der Lightway E14-Kerze.

Energieeffizienz

Die meisten Produkte erzielten ansprechende Werte von rund 80 ‑ 90 Lumen/Watt. Mit nur rund 53 bzw. 63 Lumen/Watt schnitten zwei der GU10-Spots doch relativ schlecht ab. Nur eine Spotlampe erreichte annähernd 80 Lumen/Watt.
Sehr gut schnitt die E14-Kerze von Voltolux ab, welche einen Wert von 101 Lumen/Watt erzielte. Das beste Resultat gab es für die Lightway Filament-LED, für welche 123 Lumen/Watt ermittelt wurden.

Lebensdauer

Die Lebensdauer der Lampen wurde nicht getestet. Für die Modelle ist eine Lebensdauer von 15.000 bis 30.000 Stunden deklariert. Lebensdauertests würden eine Testzeit von mindestens zwei Jahren erfordern und sind somit für konsumentenorientierte Tests nicht sinnvoll durchführbar. Über die Haltbarkeit der Lampen kann an dieser Stelle somit keine Aussage getroffen werden. Aufgrund der guten Energieeffi­zienz und des niedrigen Stückpreises amortisiert sich die Anschaffung der getesteten LEDs gegenüber Halogenglühlampen jedoch sehr rasch.

Schaltfestigkeit

Die Schaltfestigkeit der Lampenmodelle (d.h. wie oft die Lampen ein- und ausgeschaltet werden können) wurde im Test nicht überprüft.
Für die getesteten Lampenmodelle werden herstellerseitig zwischen 15.000 und 100.000 Schaltzyklen deklariert. Besonders für Räume, in denen Lampen häufig ein- und ausgeschaltet werden, sollten LEDs mit entsprechend hohen Werten gewählt werden.

Topprodukte Fazit und Empfehlung

Wer Leuchtmittel im Retro-Design schätzt, ist mit Filament-Lampen gut beraten. Bei diesen Modellen sind die LED-Leuchtfäden zu sehen, sie ähneln in ihrem Aussehen den herkömmlichen Glühbirnen. Das entsprechende Produkt von Lightway schafft mehr als 120 Lumen/Watt und weist zudem auch eine sehr gute Farbwiedergabe von Ra >90 auf. Bei Filament-Lampen ist allerdings zu bedenken, dass dieser Lam­pentyp potenziell auch blendet und eher nur dort eingesetzt werden sollte, wo kein direkter Blickkontakt zur Lampe besteht.
Im Bereich Kerzen können beide getesteten Produkte von Lightway und Voltolux empfohlen werden. Bei GU10-Spots entspricht hinsichtlich Helligkeit hingegen nur das Modell von ISY ausreichend der Her­stellerdeklaration. Das Produkt von Lightway zeigt zwar eine gute Farbwiedergabe, kann jedoch in Punkto Helligkeit und Effizienz nicht überzeugen.

Kosteneinsparungen mit LEDs

Der Wechsel von Glühlampen oder Halogenglühlampen zu LEDs ermöglicht eine Energie- und Kosteneinsparung von bis zu 90 %. Mit einer effizienten LED Lampe kann gegenüber Glühbirnen über 10 Jahre gerechnet rund € 109 pro Lampe eingespart werden (Annahme: durchschnittliche Nutzungsdauer 1.000 Stunden/Jahr; 2,7 Stunden pro Tag (Details siehe hier).

Die Testergebnisse im Detail können hier kostenfrei auf topprodukte.at aufgerufen werden:
Mit einem Klick auf die kleinen Pfeile in der Tabelle können die LEDs nach unterschiedlichen Kriterien wie Preis, Energieeffizienz, Leistung, Lichtausbeute etc. gereiht werden, auch eine Gesamtbewertung nach dem Schulnotensystem steht zur Verfügung.


Über topprodukte.at

topprodukte.at ist ein Service von klimaaktiv, der Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt- und Wasserwirtschaft. 

Über die Österreichische Energieagentur – Austrian Energy Agency

Die Österreichische Energieagentur (AEA) liefert Antworten für die Energiezukunft. Sie berät auf wissen­schaftlicher Basis EntscheidungsträgerInnen aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung. Die strategischen Schwerpunkte des Kompetenzzentrums für Energie liegen dabei auf der visionzero, einer fossilfreien Zukunft, der Transformation des Energiesystems in Richtung Energieintelligenz und den damit verbun­denen Umbrüchen in den energierelevanten Branchen. Im Vordergrund steht die Forcierung von Energie­effizienz und erneuerbaren Energieträgern im Spannungsfeld zwischen Wettbewerbsfähigkeit, Klima- und Umweltschutz sowie Versorgungssicherheit. Die Österreichische Energieagentur ist national und international tätig. Sie entwickelt Strategien für eine nachhaltige und sichere Energieversorgung, führt Beratungen und Schulungen durch und ist die Vernetzungsplattform für die Energiebranche. Die Österreichische Energieagentur setzt klimaaktiv – die Klimaschutzinitiative des BMLFUW – operativ um und koordiniert die verschiedenen Maßnahmen in den Themenbereichen Mobilität, Energiesparen, Bauen & Sanieren und Erneuerbare Energie. Zudem betreibt die Österreichische Energieagentur im Auftrag des BMWFW die Nationale Energieeffizienz-Monitoringstelle.

Fragen der Energiezukunft mit ExpertInnen-Know-how beantworten – dieses Ziel unterstützt die Österreichische Energieagentur mit ihrer strategischen Personalentwicklung.

Die Österreichische Energieagentur ist nach ÖNORM ISO 50001:2011 und ISO 29990:2010 zertifiziert.


Die Österreichische Energieagentur feiert 2017 ihr 40-Jahres Jubiläum. Das Jubiläumsjahr mit dem Thema ENERGY 2027>> steht ganz im Zeichen der Energiezukunft. Wie werden wir im Jahr 2027 global und lokal Energie erzeugen, verteilen und nutzen? Der Zeitraum scheint kurz, aber angesichts der disruptiven und exponentiellen Entwicklungen ist heute nicht absehbar, wie unsere Energie-Welt in zehn Jahren tatsäch­lich aussieht und vor welchen Herausforderungen sie dann stehen wird. Weitere Informationen unter www.energyagency.at/energy2027

 

Rückfragehinweis:
Mag. Klaus Kraigher MAS
Österreichische Energieagentur - Austrian Energy Agency
Tel.: +43 (0) 1-586 15 24-174
E-Mail: pr(at)energyagency.at
Web: www.energyagency.at
Twitter: https://twitter.com/at_AEA

Bitte beachten Sie die datenschutzrechtlichen Informationen für die Verarbeitung Ihrer Daten. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung und Cookie-Policy