Österreichische Energieagentur holt Mobilitätsexpertin Monika Wanjek an Bord

Mobilitätswende als Voraussetzung für Energiewende – Österreichische Energieagentur baut ihr Kompetenzcenter für Verkehr und Mobilität um Energie-Raumplanung aus und bietet umfassende Beratung

Wien, 5. Juli 2017 – Die Österreichische Energieagentur baut ihren Kompetenzcenter „Mobilität und Verkehr“ weiter aus und holt die Expertin Monika Wanjek an Bord. Die Absolventin des Studiums Raumplanung und Raumordnung an der technischen Universität Wien wird die Projektleitung von Forschungstätigkeiten übernehmen. Bisher war Wanjek im Laufe ihrer wissenschaftlichen Karriere an der TU Wien für den Themenbereich Personen- und Güterverkehr sowie integrierte Verkehrssystemplanung verantwortlich. Ihre Schwerpunkte lagen dabei im Bereich Mobilität und (City-)Logistik im Kontext räumlicher, technologischer sowie gesellschaftlicher Entwicklungen oder Wechselwirkungen zwischen Raum, Mobilitätsverhalten und Verkehrsentwicklung. Ebenso befasste sie sich mit der Frage, welche Verkehrsmittel(kombinationen) im Personen- und Güterverkehr ausgewählt werden (angebots- und nachfrageseitige Aspekte der Multimodalität).

Mobilitätswende als Voraussetzung für Energiewende

 „Als Österreichische Energieagentur sehen wir unsere Aufgabe darin, mögliche Wege in eine fossilfreie Zukunft aufzuzeigen. Ein Kernelement der Energiewende ist die Mobilität: Denn der Straßenverkehr ist heute nahezu vollständig von Erdöl abhängig“, betont Peter Traupmann, Geschäftsführer der Österreichischen Energieagentur. „Die Ziele des Pariser Klimaschutzabkommens können nur mit einem Wandel in der Mobilität erreicht werden. Dazu braucht es vernetztes, interdisziplinäres Denken und Handeln“, so Traupmann weiter. E-Mobilität sei wichtiger Teil dieses Systemwandels, doch auch weitere Aspekte, wie neue Nutzungsformen à la Carsharing oder bedarfsgerechte Verkehrsinfrastrukturplanung, um die Abhängigkeit von PKWs zu senken, spielen ihm zu Folge eine maßgebliche Rolle. Das Schlagwort lautet Energie-Raumplanung, um das Zusammenspiel unterschiedlicher intelligenter Systeme zu ermöglichen und damit eine stabile, effiziente und ökologische Energieversorgung zu gewährleisten. „Mit dem Neuzugang im Team baut die Österreichische Energieagentur ihr erfolgreiches Kompetenzcenter für Mobilität und Verkehr um den wichtigen Aspekt der Energie-Raumplanung weiter aus. Davon profitieren unsere Kunden, für die wir mit umfassenden Know-how Entscheidungsgrundlagen und Umsetzungsvorschläge entwickeln“, freut sich Traupmann über die neue Mitarbeiterin und skizziert einige der Beratungsleistungen.

Neben ihrem beruflichen Engagement bei der Österreichischen Energieagentur ist die 1985 geborene Monika Wanjek Lehrbeauftragte für Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanagement an der FH BFI Wien in der Studienrichtung Logistik und Transportmanagement. Privat verbringt sie gerne Zeit mit ihrem Hund, mit dem sie Nasenarbeit und Personensuche trainiert.




DI Monika Wanjek - Senior Expert Mobilität, Verkehr & Raumplanung der Österreichischen Energieagentur

 

 


©Österreichische Energieagentur


Über die Österreichische Energieagentur – Austrian Energy Agency

Die Österreichische Energieagentur (AEA) liefert Antworten für die Energiezukunft. Sie berät auf wissenschaftlicher Basis Entscheidungsträger aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung. Die strategischen Schwerpunkte des Kompetenzzentrums für Energie liegen dabei auf der visionzero einer fossilfreien Zukunft, der Transformation des Energiesystems in Richtung Energieintelligenz und den damit verbundenen Umbrüchen in den energierelevanten Branchen. Im Vordergrund steht die Forcierung von Energieeffizienz und erneuerbaren Energieträgern im Spannungsfeld zwischen Wettbewerbsfähigkeit, Klima- und Umweltschutz sowie Versorgungssicherheit. Die Österreichische Energieagentur ist national und international tätig. Sie entwickelt Strategien für eine nachhaltige und sichere Energieversorgung, führt Beratungen und Schulungen durch und ist die Vernetzungsplattform für die Energiebranche. Die Österreichische Energieagentur setzt klimaaktiv – die Klimaschutzinitiative des BMLFUW – operativ um und koordiniert die verschiedenen Maßnahmen in den Themenbereichen Mobilität, Energiesparen, Bauen & Sanieren und Erneuerbare Energie. Zudem betreibt die Österreichische Energieagentur im Auftrag des BMWFW die Nationale Energieeffizienz-Monitoringstelle.


Die Österreichische Energieagentur feiert 2017 ihr 40-Jahres Jubiläum. Das Jubiläumsjahr mit dem Thema ENERGY 2027>> steht ganz im Zeichen der Energiezukunft. Wie werden wir im Jahr 2027 global und lokal Energie erzeugen, verteilen und nutzen? Der Zeitraum scheint kurz, aber angesichts der disruptiven und exponentiellen Entwicklungen ist heute nicht absehbar, wie unsere Energie-Welt in zehn Jahren tatsächlich aussieht und vor welchen Herausforderungen sie dann stehen wird. Weitere Informationen unter www.energyagency.at/energy2027

 

Rückfragehinweis:
Mag. Klaus Kraigher MAS
Österreichische Energieagentur - Austrian Energy Agency
Tel.: +43 (0) 1-586 15 24-174
E-Mail: pr(at)energyagency.at
Web: www.energyagency.at
Twitter: https://twitter.com/at_AEA