Petajoule: Erster österreichischer Podcast zum Thema Energie

Die Österreichische Energieagentur launcht einen Podcast zu den Fragen der Energiezukunft. In den ersten drei Episoden geht es um die Kommunikation einer nachhaltigen Energiezukunft und Framing, Wasserstoff und die Strompreiszonentrennung.

Wien, 17. April 2019 – Die Österreichische Energieagentur launcht Petajoule,  den ersten österreichischen Podcast zum Thema Energie. „Unsere Strategie lautet: Wir liefern Antworten für die Energiezukunft. In unserem Podcast Petajoule nehmen wir das wortwörtlich“, sagt Peter Traupmann, Geschäftsführer der Österreichischen Energieagentur, der im Teaser von Petajoule noch weitere Details erläutert. Im Podcast Petajoule beantworten Expertinnen und Experten der Österreichischen Energieagentur die Fragen der Energiezukunft, in vielen Episoden kommen auch Gäste aus der Energiebranche zu Wort. Es geht dabei um Themen, die die österreichische Energiewelt bewegen: Die Umstellung auf erneuerbare Energiequellen, Energieeffizienz und Senkung des Energieverbrauchs, Gebäudesanierungen, saubere Mobilität, nachhaltiges Heizen und vieles mehr. Als roter Faden zieht sich die „missionzero“ durch die meisten Beiträge – die Umsetzung von Maßnahmen, durch die langfristig eine fossilfreie Zukunft erreicht werden kann.

„Der Wandel im Energiesystem und der notwendige Umbau, um die Klimakatastrophe abzuwenden, sind komplex. Sie werden oft auch sehr emotional und manchmal verkürzt diskutiert. Wir möchten die Diskussion mit wissenschaftlichen Fakten verständlich machen. Das Format Podcast ist dafür ideal, denn hier können unsere Expertinnen und Experten mit Gästen aus der Energiebranche in die Tiefe gehen und Themen sachlich und seriös besprechen“, erklärt Traupmann.

Framing, Wasserstoff und Strompreiszonentrennung

Zum Start des Podcasts Petajoule stehen bereits drei Episoden kostenlos zum Hören bereit. Das Making-of-Video zeigt einen Blick hinter die Kulissen von Petajoule.

S01E01 | Framing: Wie kommunizieren wir Energiezukunft?
Christoph Hofinger, Geschäftsführer von SORA, im Gespräch mit Klaus Kraigher von der Österreichischen Energieagentur

S01E02 | Wasserstoff: Hype oder Baustein der Energiezukunft?
Christoph Dolna-Gruber im Gespräch mit Günter Pauritsch und Werner Liemberger (alle Österreichische Energieagentur)

S01E03 | Strompreiszonentrennung: Welche Lehren ziehen wir nach einem halben Jahr?
Christoph Dolna-Gruber, Karina Knaus (beide Österreichische Energieagentur) und Johannes Mayer, E-Control


Petajoule kann mit
iTunes, Apple Podcasts, Spotify, Google Podcast, podigee, allen Podcast-Apps (z. B. Castbox) und auf der Webseite der Österreichischen Energieagentur kostenlos gehört werden.
In der ersten Staffel von Petajoule werden bis Ende des Jahres 2019 regelmäßig neue Folgen veröffentlicht.

„Schon vor über 40 Jahren wurde in unseren Statuten festgeschrieben, dass die Österreichische Energieagentur neue Technologien, energieeffiziente Systeme und erneuerbare Energieträger unterstützt. Das war damals visionär und gilt heute nach wie vor – wahrscheinlich mehr denn je“, erläutert Traupmann. „Ebenso absolut vorausschauend: Bereits seit damals ist die gezielte Informations- und Öffentlichkeitsarbeit als Vereinszweck definiert. Auch das war der Zeit voraus. Über die Jahre haben sich natürlich die Kommunikationskanäle sehr verändert. Mit unserem Podcast Petajoule setzen wir nun auf ein ‚state-of-the-art‘ Format“, so Traupmann weiter.


Petajoule, der Podcast der Österreichischen Energieagentur. v.l.n.r.: Peter Traupmann (Geschäftsführer), Christoph Dolna-Gruber (Strategy & Business Development), Laura Fanschek (Kommunikation & Content Management) und Klaus Kraigher (Leiter der Kommunikation)
Quelle: Österreichische Energieagentur

Über die Österreichische Energieagentur – Austrian Energy Agency (AEA)

Die Österreichische Energieagentur liefert Antworten für die Energiezukunft. Sie berät auf wissenschaftlicher Basis Entscheidungsträgerinnen und -träger aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung – sowohl national als auch international. Als Kompetenzzentrum für Energie konzentriert sie sich auf drei strategische Schwerpunkte: missionzero, transformation und energieintelligenz.
Beim Schwerpunkt missionzero verfolgt die Österreichische Energieagentur das langfristige Ziel, mit Strategieentwicklung und der Umsetzung von konkreten Maßnahmen die Zukunft fossilfrei zu gestalten. Beim Schwerpunkt transformation des Energiesystems setzt sie sich mit den damit verbundenen Umbrüchen und profitablen Geschäftsmöglichkeiten in den energierelevanten Branchen auseinander. Im Rahmen der energieintelligenz beschäftigt sie sich mit dem smarten und flexiblen Energiesystem der digitalen Zukunft.
Im Vordergrund steht die Steigerung von Energieeffizienz und erneuerbaren Energieträgern im Spannungsfeld zwischen Wettbewerbsfähigkeit, Klima- und Umweltschutz sowie Versorgungssicherheit.
Die Österreichische Energieagentur entwickelt Strategien für eine nachhaltige und sichere Energieversorgung, führt Beratungen und Schulungen durch und ist die Vernetzungsplattform für die Energiebranche. Sie setzt klimaaktiv – die Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT) – operativ um und koordiniert die verschiedenen Maßnahmen in den Themenbereichen Mobilität, Energiesparen, Bauen & Sanieren und Erneuerbare Energie. Zudem betreibt die Österreichische Energieagentur im Auftrag des BMNT die Nationale Energieeffizienz-Monitoringstelle.

Im Podcast Petajoule beantworten die Expertinnen und Experten der Österreichischen Energieagentur und Gäste die Fragen der Energiezukunft.

Die Österreichische Energieagentur ist nach ÖNORM ISO 50001:2011 und ISO 29990:2010 zertifiziert.

Rückfragehinweis:
Mag. Klaus Kraigher, MAS
Österreichische Energieagentur – Austrian Energy Agency
Tel.: +43 (0) 1-586 15 24-174
E-Mail:
pr(at)energyagency.at
Web: www.energyagency.at
Twitter: https://twitter.com/at_AEA

 

 

Bitte beachten Sie die datenschutzrechtlichen Informationen für die Verarbeitung Ihrer Daten. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung und Cookie-Policy