Die Wärmeversorgung von morgen: Trends und Anforderungen

Veranstaltungsort

Wirtschaftskammer Österreich

Wiedner Hauptstraße 63

1040 Wien

Veranstaltungsbeginn
Donnerstag, 25. April 2013 09:00
Veranstaltungsende
Donnerstag, 25. April 2013 17:00
Heizen der Zukunft

Der zukünftige Wärmemarkt und die Wärmeversorgung von morgen sind charakterisiert durch Gebäude, die einen sehr hohen thermischen Standard, sehr geringe Energieverbräuche und niedrige CO2-Emissionen aufweisen.
Schrittweise werden Heizwärmebedarf und Gesamtenergieeffizienz der Heizsysteme sowie Primärenergiebedarf bzw. CO2-Emissionen auf das Niveau von Niedrigstenergiegebäuden angepasst, da die Mindestanforderungen im Baubereich in Österreich bis zum Jahr 2020 massiv verschärft werden.

Die Österreichische Energieagentur in Kooperation mit dem Dachverband Erneuerbare Energie Österreich luden deshalb zu einer Veranstaltung ein bei der die zukünftigen Trends und Anforderungen der wärmetechnischen Versorgung von Gebäuden erörtert und konkrete technische Lösungsansätze vorgestellt wurden. Die Zukunft des Heizens wurde im Anschluss an die Vorträge am Podium diskutiert.

Präsentationen

<media 1009>Die Zukunft des österreichischen Wärmemarktes für neue Gebäude</media>
Technische und infrastrukturelle Herausforderungen
DI Dr. Christian Pöhn, MA 39

<media 1002 _blank - "TEXT, WS-Waermeversorgung-Adensam, WS-Waermeversorgung-Adensam.pdf, 585 KB">Rechtliche Anforderungen durch das Bundesenergieeffizienzgesetz und die Ökodesign-Richtlinie</media>
Mag.a Dr. Heidelinde Adensam, BMWFJ

<media 1003 _blank - "TEXT, WS-Waermeversorgung-Barreto, WS-Waermeversorgung-Barreto.pdf, 715 KB">Overview of EU policy developments on renewable energy sources (RES)</media>
Leonardo Barreto-Gomez, Österreichische Energieagentur

<media 1005 _blank - "TEXT, WS-Waermeversorgung-Mitterndorfer, WS-Waermeversorgung-Mitterndorfer.pdf, 1.4 MB">Hybridsysteme in Einfamilienhäusern bzw. Siedlungsgebieten: Die Antwort zu mehr Energieeffizienz?</media>
Manuel Mitterndorfer, MSc., Österreichische Energieagentur
DI Dr. Günter Simader, Österreichische Energieagentur

Hybridsysteme im Vergleich: Teil 1
<media 1008 _blank - "TEXT, WS-Waermeversorgung-Themessl, WS-Waermeversorgung-Themessl.pdf, 4.8 MB">Biomasse in Kombination mit Solaranlagen</media>

Ing. Armin Themeßl, AEE Energiedienstleistung GmbH

Hybridsysteme im Vergleich: Teil 2
<media 1007 _blank - "TEXT, WS-Waermeversorgung-Selvicka, WS-Waermeversorgung-Selvicka.pdf, 2.9 MB">Solaranlagen in Kombination mit Wärmepumpen</media>

Ing. Ewald Selvička, AEE-Intec

Hybridsysteme im Vergleich: Teil 3
<media 1006 _blank - "TEXT, WS-Waermeversorgung-Rimpler, WS-Waermeversorgung-Rimpler.pdf, 1.2 MB">Photovoltaik für die Wärmeversorgung</media>

Dr. Gerhard Rimpler, Energenium

<media 1004 _blank - "TEXT, WS-Waermeversorgung-Mair, WS-Waermeversorgung-Mair.pdf, 561 KB">Die Wärmeversorgung von morgen: Trends und Anforderungen</media>
DI Franz Mair, Land Salzburg, Energiewirtschaft und -beratung

 

Bitte beachten Sie die datenschutzrechtlichen Informationen für die Verarbeitung Ihrer Daten. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung und Cookie-Policy