EM2010 – Energiemanagement für Österreich

Veranstaltungsort

Gartenhotel Altmannsdorf, Wien

Veranstaltungsbeginn
Mittwoch, 13. Oktober 2010 09:00
Veranstaltungsende
Mittwoch, 13. Oktober 2010 15:50
Energiemanagement gemäß der EN 16001 kann für Österreich das Instrument der Wahl sein, um das Energieeinsparpotential in den Betrieben laufend zu erkennen und geeignete Maßnahmen umzusetzen.

2009 wurde erstmals ein europaweit einheitlicher Energiemanagement Standard veröffentlicht. Energiemanagement gemäß der EN 16001 kann für Österreich das Instrument der Wahl sein, um das Energieeinsparpotential in den Betrieben laufend zu erkennen und geeignete Maßnahmen umzusetzen.

Für Ihr Unternehmen bedeutet dies, den Energieverbrauch durch organisatorische Maßnahmen bewusst zu steuern und damit die Energieintensität zu senken. Auf volkswirtschaftlicher Ebene kann damit langfristig dem steigenden Energieverbrauch entgegen gewirkt werden.


Block 1: Energiemanagement - Rechtliche und politische Rahmenbedingungen

<media 373 - - "TEXT, 01 Woerther Klimafonds, 01_Woerther_Klimafonds.pdf, 2.8 MB">Innovative Forschungsförderung zur Steigerung der Energieeffizienz in Industrie und Gewerbe - PLAN and DO</media>
Mag. Gernot Wörther, MSc, Klima- und Energiefonds

<media 374 - - "TEXT, 02 Penker Energiestrategie Oesterreich, 02_Penker_EnergiestrategieOesterreich.pdf, 1.3 MB">Die Energiestrategie Österreich – Schwerpunkt Energiemanagement</media>
Mag. Dr. Jochen Penker, Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend

<media 375 - - "TEXT, 03 Seifert UMG, 03_Seifert_UMG.pdf, 157 KB">Anreizsysteme im Umweltmanagementgesetz</media>
Elisabeth Seifert, Lebensministerium

<media 376 - - "TEXT, 04 Gudbjerg Anreizsysteme EMS, 04_Gudbjerg_Anreizsysteme_EMS.pdf, 537 KB">EMS as a policy instrument for energy efficiency in Ireland, Sweden and Denmark</media>
Erik Gudbjerg, Lokalenergi, Denmark
<media 377 - internal-link-new-window "Opens internal link in new window">
Mod.EEM "Modulares EnergieEffizienzModell"</media>
Gerd Marx, EnergieAgentur.NRW, Deutschland


Block 2: EM2010 – Energiemanagement für Österreich

<media 378 - - "TEXT, 06 Lackner EN16001, 06_Lackner_EN16001.pdf, 716 KB">Geschichte der NORM EN 16001 und weitere Entwicklung</media>
Mag. Petra Lackner, Österreichische Energieagentur

<media 379 - - "TEXT, 07 Kulterer EM2010, 07_Kulterer_EM2010.pdf, 79 KB">Das Projekt "Energiemanagement für Österreich"</media>
Mag. DI Konstantin Kulterer, Österreichische Energieagentur

<media 380 - - "TEXT, 08 Gsellmann Unternehmensbefragung, 08_Gsellmann_Unternehmensbefragung.pdf, 80 KB">Bisherige Umsetzung der EN 16001 in 100 Unternehmen</media>
DI (FH) Julia Gsellmann, Österreichische Energieagentur

<media 381 - - "TEXT, 09 Brandl Pilotunternehmen, 09_Brandl_Pilotunternehmen.pdf, 479 KB">Energiemanagementsysteme – Erste Beratungserfahrung</media>
DI Gabriele Brandl, DI Dr. Rudolf Kanzian, KANZIAN ENGINEERING & CONSULTING GmbH
<media 382 - internal-link-new-window "Opens internal link in new window">
Vorgangsweise zur Beurteilung der Energieaspekte</media>
Ing. Peter Lucny, Österreichischer Energiekonsumenten - Verband
<media 383 - internal-link-new-window "Opens internal link in new window">
Erfahrungen aus ersten Zertifizierungen</media>
Dr. Kurt Kefer, TÜV SÜD Landesgesellschaft Österreich GmbH

Beispiele aus der Praxis


Arno Friedl, <media 384 - - "TEXT, 12 Friedl Wozabal, 12_Friedl_Wozabal.pdf, 312 KB">Wozabal Medizinproduktezentrum GesmbH & Co. KG</media>

DI (FH) Jürgen Zettl,<media 385 - - "TEXT, 13 Zettl Sandoz, 13_Zettl_Sandoz.pdf, 1.0 MB"> Sandoz GmbH</media>

Bitte beachten Sie die datenschutzrechtlichen Informationen für die Verarbeitung Ihrer Daten. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung und Cookie-Policy