"HOME-ICT – Energieeffiziente Informations- und Kommunikationstechnologien im Haushaltsbereich"

Veranstaltungsort

TU Wien

Hauptgebäude, Boecklsaal

4., Karlsplatz 13, Hauptgebäude, Stiege I, 1. OG

Veranstaltungsbeginn
Mittwoch, 30. Jänner 2013 09:15
Veranstaltungsende
Mittwoch, 30. Jänner 2013 15:35
Ergebnis-Workshop zum Projekt

Präsentationen

<media 955 _blank - "TEXT, bogner aleksic HOME-ICT, bogner_aleksic_HOME-ICT.pdf, 2.0 MB">HOME-ICT – Ergebnisse und Politikempfehlungen</media>
Dr. Slavisa Aleksic, ITC-TU Wien
DI Thomas Bogner, Österreichische Energieagentur

<media 956 _blank - "TEXT, bretzke comgreen update 2013, bretzke_comgreen_update_2013.pdf, 1.4 MB">Communicate Green – energieeffizienter Mobilfunkbetrieb</media>
DI Steffen Bretzke, Ericsson GmbH, Deutschland

<media 957 _blank - "TEXT, hoffmann 20130130, hoffmann_20130130.pdf, 1.8 MB">Ultraschnelles Internet im Triestingtal - ein Modell für den Glasfaserausbau in Österreich?</media>
Dr. Harald Hoffmann, ICT-META Consulting EWIV

Energieeffiziente Informations- und Kommunikationstechnologien im Haushaltsbereich

Breitbandige Informations- und Kommunikationstechnologien haben in den letzten Jahren die Haushalte weitgehend durchdrungen. Interaktive Medien wie Social Media-Plattformen, mobile Apps sowie Endgeräte wie Smartphones und Tablets manifestieren den Trend und die wachsende Dynamik in diesem Bereich.

Diese Entwicklung hat unmittelbaren Einfluss auf den Energieverbrauch der für den Betrieb notwendigen Infrastruktur. Die wachsende Bedeutung der mobilen Nutzung sowie der Trend zu immer größeren Bandbreiten bringen mit sich, dass die Versorgungsinfrastruktur auch energieintensiver wird.

Das Ziel des vom Klima- und Energiefonds finanzierten Forschungsprojektes „HOME-ICT – Energieeffiziente Informations- und Kommunikationstechnologien im Haushaltsbereich“ ist es, technologische Maßnahmen, die zu einer Reduktion des Energieverbrauchs führen können, zu evaluieren und die Energieeinsparpotentiale im Bereich von IKT-Technologien und Anwendungen zu ermitteln.
Ausgehend vom Ist-Zustand und den absehbaren Trends für die kommenden Jahre wurden Szenarios für den zu erwartenden Energiebedarf für den business-as-usual sowie den Optimal-Fall erstellt. Neben den technologischen Optionen werden dabei auch Strategien zur Bewusstseinsbildung bei Konsumenten und zur Stimulierung eines nachhaltigen (effizienten) Nutzerverhaltens berücksichtigt.
Basierend darauf werden Empfehlungen für politische Maßnahmen formuliert, die eine nachhaltige Entwicklung der IKT im Bereich der privaten Nutzung unterstützen können.

Im Rahmen dieses Ergebnis-Workshops werden die zentralen Resultate des Projektes HOME-ICT präsentiert und mit Stakeholdern eingehend diskutiert.


Dieses Projekt wird aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert und im Rahmen des Programms "NEUE ENERGIEN 2020" durchgeführt.

Bitte beachten Sie die datenschutzrechtlichen Informationen für die Verarbeitung Ihrer Daten. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung und Cookie-Policy