Vom Primaten zum Smart User

Veranstaltungsort

Orangerie Schönbrunn

Schönbrunner Schlossstraße 47

1130 Wien

Veranstaltungsbeginn
Dienstag, 15. Oktober 2013 14:00
Veranstaltungsende
Dienstag, 15. Oktober 2013 17:30
Der Umbau des Energiesystems betrifft die ganze Gesellschaft. Der Faktor Mensch wird auf den rational handelnden Konsumenten und technikaffinen Anwender beschränkt. Hält diese Annahme der Realität stand?

Der Österreichische Klima- und Energiefonds und die Österreichische Energieagentur haben eine Veranstaltung organisiert, bei der sich internationale und nationale Forscher/innen unter anderem folgenden Fragen widmeten:
Sind die definierten energie- und klimaschutzpolitischen Ziele mit den aktuellen Plänen realisierbar? Geht man zu sehr von technisch-ökonomischen Voraussetzungen aus und nicht von realistischen Potenzialen? Berücksichtigt man bei Zielformulierungen ausreichend den Menschen, seine Bedürfnisse und  vor allem sein Verhalten?

Präsentationen

<media 1271 _blank>Demographische Entwicklung Österreichs (pdf)</media>
Isabella Buber-Ennser (Insitut für Demographie)

<media 1272 _blank>Alltag und Umwelt in Deutschland (pdf)</media>
René John (Universität Marburg)

<media 1273 _blank>Energy Styles - Klimagerechtes Leben der Zukunft (pdf)</media>
Herbert Lechner (Österreichische Energieagentur)

<media 1274 _blank>Pilotprojekt gegen Energiearmut (pdf)</media>
Anja Christanell (Österreichisches Institut für Nachhaltige Entwicklung)

Bitte beachten Sie die datenschutzrechtlichen Informationen für die Verarbeitung Ihrer Daten. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung und Cookie-Policy