Intelligente Energie - Europa (IEE)

Das Programm "Intelligente Energie – Europa" (IEE) ist ein Teilprogramm des Rahmenprogramms für Wettbewerbsfähigkeit und Innovation (CIP) und stellt das wichtigste Instrument der Gemeinschaft dar, um nicht- technische Hindernisse zu überwinden, die einer flächendeckenden effizienten Energieverwendung und einem größeren Einsatz neuer und erneuerbarer Energiequellen entgegenstehen.

Das IEE-Programm verfolgt das Ziel:

  • die Energieeffizienz und rationelle Nutzung von Energiequellen zu unterstützen,
  • neue und erneuerbarer Energiequellen sowie die Diversifizierung der Energieversorgung zu fördern und
  • die Energieeffizienz und Nutzung neuer und erneuerbarer Energiequellen im Verkehrswesen zu unterstützen.

Aufbau des Programms

Das Programm gliedert sich in die thematischen Bereiche:

SAVE (Energieeffizienz und rationelle Nutzung von Energie)

  • Verbesserung der Energieeffizienz und Förderung der rationellen Nutzung von Energie, insbesondere in Gebäuden, bei Produkten und in der Industrie
  • Unterstützung der Ausarbeitung und Anwendung gesetzgeberischer Maßnahmen

ALTENER (neue und erneuerbare Energiequellen)

  • Förderung neuer und erneuerbarer Energiequellen für die zentrale und dezentrale Erzeugung von Strom, Wärme und Kälte und somit Diversifizierung der Energieversorgung
  • Integration neuer und erneuerbarer Energiequellen in das lokale Umfeld und in Energiesysteme
  • Unterstützung der Ausarbeitung und Anwendung gesetzgeberischer Maßnahmen.

STEER (Verbesserung der Energieeffizienz und Förderung der Nutzung neuer und erneuerbarer Energiequellen im Verkehrswesen)

  • Unterstützung von Initiativen zu allen energiespezifischen Aspekten des Verkehrswesens und zur Diversifizierung der Kraftstoffe
  • Förderung von Kraftstoffen aus erneuerbaren Quellen und der Energieeffizienz im Verkehrswesen
  • Unterstützung der Ausarbeitung und Anwendung gesetzgeberischer Maßnahmen

Integrierte Initiativen

Sie umfassen Maßnahmen, die mehrere der Bereiche (SAVE, ALTENER und STEER) kombinieren oder bestimmte Prioritäten der EU betreffen. Sie können folgendes zum Gegenstand haben:

  • die Integration von Energieeffizienz-Konzepten und erneuerbaren Energiequellen in verschiedene Bereiche der Wirtschaft,
  • die Zusammenführung verschiedener Instrumente und Akteure innerhalb einer Maßnahme oder eines Projekts.

Programmabwicklung und -begleitung in Österreich

Die Österreichische Energieagentur betreut im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend das Programm "Intelligente Energie – Europa" und bietet kostenlose Service- und Beratungsleistungen an. Sie informiert über die jährliche Ausschreibung im IEE-Programm und berät und betreut potentielle Förderwerber bei der Erstellung des Projektantrags und bei der Suche geeigneter Projektpartner.

Die Österreichische Energieagentur ist Ihr Ansprechpartner bei der Projekteinreichung.

Der IEE-Call 2012 war bis 8. Mai 2012 zur Einreichung von Projektvorschlägen geöffnet.

Kontaktstellen

Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend,
Sektion IV - Energie & Bergbau
Schwarzenbergplatz 1
1015 Wien
Tel: 01 / 711 00 - 0

Ing. Franz Kesner (DW 3055)

Österreichische Energieagentur
Mariahilfer Straße 136
1150 Wien
Tel: 01 / 586 15 24
Fax: 01 / 586 15 24-340

Mag. Gunda Kirchner (DW 136)