CoME EAsy




Das strategische Ziel des Projekts besteht darin, lokale Gebietskörperschaften in der Planung,
Umsetzung und Überwachung einer nachhaltigen Energie- und Klimapolitik zu unterstützen.

Ambitionierte Kommunen, Gemeinden und Städte werden bei der Synchronisierung ihrer lokalen Klimaschutz- und Anpassungspolitik mit Blick auf nationale sowie EU-Ziele gefördert. Primäre Strategie ist es, die Stärken zahlreicher erfolgreicher Initiativen auf dem Gebiet des Energiemanagements und Klimaschutzes zu bündeln. Die tägliche operative Arbeit der Entscheidungsträger sowie der Verwaltung der lokalen Gebietskörperschaften wird so erleichtert.

Tools zur Unterstützung

Die Synchronisierung wird mithilfe eines Sets an neuen frei verfügbaren Planungs-, Entscheidungs- und Monitoringtools sowie intuitiven Reporting Frameworks vorangetrieben. Diese Tools werden im Rahmen des Projekts neu- bzw. weiterentwickelt und getestet und an die Bedürfnisse der Zielgruppe optimal angepasst. Begleitet wird dieser Prozess von einer intensiven Kommunikations- und Know-how-Transferstrategie, die gewährleistet, dass die Ergebnisse und Werkzeuge auch entsprechende Anwender finden.

Spezifische Ziele des Projekts CoME EAsy

  • Synergieeffekte nutzbar machen und die Mehrfachbeteiligungen  bei Netzwerk- und Förderprogrammen  (eea, CoM, Global CoM, ISO, Smart Cities and Communities ...) reduzieren
  • Erhöhung der Anzahl an Städten und Gemeinden, die sich mit EU-Zielen auseinandersetzen und darauf abgestimmt effektive Pläne für die nachhaltige Entwicklung verfassen und umsetzen

  • Vereinfachung der Teilnahme am CoM für erfolgreich zertifizierte eea-Gemeinden

  • Kapazitäts- und Kompetenzaufbau auf Gemeindeebene, Erleichterung des horizontalen Know-how-Transfers

  • Entwicklung von ausgeklügelten Benchmarking- und Indikatorensystemen

  • Harmonisierung der lokalen Politiken mit nationalen und EU-Strategien

Die Partner

Die Projektpartner sind Energieagenturen und Beratungsunternehmen, die die gesamte Verwaltungsstruktur des European Energy Award (eea) repräsentieren. Sie stehen alle in direktem Kontakt mit einer Vielzahl von Kommunen und profitieren von langjähriger Erfahrung bei der Entwicklung und Überwachung von unterschiedlichen Energiemanagementsystemen.

Geografisch setzt sich das Konsortium aus Partnern von sieben europäischen Regionen zusammen: Italien, Rumänien, Deutschland, Österreich, Frankreich, Luxemburg und die Schweiz.

Projektdaten
AuftraggeberEuropäische Kommission
Projektleiter/inMag. Angela Holzmann
ProjektteamDI Lukas Zwieb
DI Andrea Leindl
Projektpartner• SPES CONSULTING (SPES) (Italien)
• AGENCE DE L'ENVIRONNEMENT ET DE LA MAITRISE DE L'ENERGIE (ADEME)(Frankreich),
• ENCO ENERGIE CONSULTING AG (ENCO AG)(Schweiz)
• B. & S.U. BERATUNGS- UND SERVICE-GESELLSCHAFT UMWELT MBH (BSU)(Deutschland)
• AGENZIA PER L'ENERGIA ALTO ADIGE -CASACLIMA (AEACC) (Italien)
• MT PARTENAIRES INGENIERIE (MTPi)(Frankreich)
• BRANDES ENERGIE AG (BRE),(Schweiz)
• MY ENERGY GIE (MYENERGY GIE),(Luxemburg)
• ASOCIATIA ROMANIA GREEN BUILDING COUNCIL (RoGBC),(Rumänien)
• ENERGIEINSTITUT VORARLBERG VEREIN (EIV)(Österreich)
• WIENFLUSS INFORMATION.DESIGN.SOLUTIONS KG (WIENFLUSS),(Österreich)
• INTERKOMMUNALES SYNDIKAT REIDENER KANTON (SIRC),(Luxemburg)
Projektdauer05/2018 – 04/2021
Bitte beachten Sie die datenschutzrechtlichen Informationen für die Verarbeitung Ihrer Daten. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung und Cookie-Policy