Kampagne „Smart Energy – Generation Y, Z“

Zentrales Element der Kampagne war der Online-EnergieCheck „SMERGYmeter“, der bei unterschiedlichen Energiespar-Aktionen zum Einsatz kam. Mit diesem Tool lässt sich einfach berechnen, wie viel Energie und Geld verschiedene Energiespar-Maßnahmen durchschnittlich einsparen können. Damit wird klar, wie der eigene Energieverbrauch effektiv gesenkt werden kann. Junge Erwachsene sollen die Energiespartipps im eigenen Umfeld umsetzen und dadurch zum Klimaschutz beitragen. Wissen über Energieeffizienz und Energieproduktion wurde der jungen Zielgruppe in Form von Study Visits und Workshops vermittelt.

Die aus einem vielfältigen Mix aus Online- und Offline-Maßnahmen bestehende Kampagne wurde Anfang 2016 ins Leben gerufen und geht nun aufgrund des großen Erfolges in eine dritte Phase.

Energiespar-Aktion / Study Visit für SchülerInnen (14 bis 18 Jahre)

Die erste Energiespar-Aktion wurde im BORG Wiener Neustadt durchgeführt. Mehr als 360 enga­gierte SchülerInnen aus insgesamt 15 Klassen beteiligten sich daran. Gemeinsam mit ihren LehrerInnen beschäftigten sie sich in der Aktionswoche mit dem Thema „Energiesparen“ und mit den Fragen:

  • Wie kann ich selbst im Alltag meinen Energieverbrauch senken?
  • Wie viel Energie und Geld können durch verschiedene Maßnahmen durchschnittlich eingespart werden? 

Mit dem Online-EnergieCheck SMERGYmeter konnten sie diese Fragen einfach beantworten. Die SchülerInnen mussten je acht Aktionen im SMERGYmeter umsetzen. In Summe haben die SchülerInnen im Zuge dieser Aktion 3.356 Einzelaktionen im Online-Tool durchgeführt.

Über ein Dropdown-Menü im SMERGYmeter konnten die Einsparungen unterschiedlich dargestellt werden:


Abbildung 1: Einsparungen im Detail pro SchülerIn im SMERGYmeter

Die teilnehmenden SchülerInnen identifizierten Maßnahmen mit Einsparpotenzial von ca. 400.000 kWh, 116.000 kg CO2 und 58.000 Euro pro Jahr, wenn sie alle Aktionen das ganze Jahr lang konsequent umsetzen.


Abbildung 2: Einsparungen im Detail alle SchülerInnen

Neben dem Wissensgewinn gab es attraktive Solar-Ladegeräte zu gewinnen. Die nachhaltigen Preise überreichte Direktor Mag. Herbert Jantscher. Er ist überzeugt: „Der Umgang mit unserer Energie ist eine der wesentlichen Zukunfts­fragen".


Abbildung 3: GewinnerInnen der Solar-Ladegeräte
© BORG Wiener Neustadt


Zusätzlich wurde mit zwei Klassen des BORG Wiener Neustadt ein Study Visit zum stillgelegten Atomkraftwerk Zwentendorf durchgeführt. Thema des Study Visits war die Geschichte der Kernenergie in Österreich und die darauffolgende Diversifikation Richtung erneuerbarer Energien.

Die Wissensvermittlung war nachhaltig, das zeigen die Ergebnisse eines Quiz, das zur Evaluierung durchgeführt wurde: 80 Prozent der SchülerInnen haben die Fragen zu den konkreten Energiespartipps richtig beantwortet.

Energiesparaktion, Workshop & Study Visit für junge Erwachsene (18 bis 29 Jahre)

Speziell für junge Erwachsene im Alter von 18 bis 29 Jahren wurde eine weitere SMERGYmeter Competition mit dem Ökosozialen Studierenden Forum durchgeführt, die auch Social Media und Newsletter beinhaltete. In Summe haben die TeilnehmerInnen im Zuge dieser Aktion 439 Einzelaktionen im Online-Tool durchgeführt.

Um zentrale energierelevante Zukunftsthemen zu vermitteln, wurde für Studierende aus dem Netzwerk des ÖSSFO ein Workshop in der Österreichischen Energieagentur und ein Study Visit zum Bürgerinnen-Solarkraftwerk Wien Donaustadt durchgeführt.

Wo die jungen Leute den Hebel zum Gelingen der Energie­wende sehen, haben Sie im ausgeteilten Feedbackbogen beantwortet. Erneuerbare Energien, globale Zusammenarbeit und Wertewandel kristallisierten sich als die drei wichtigsten Faktoren für die jungen Erwachsenen heraus.


Abbildung 4: Word-Cloud zu Faktoren für die Energiewende

Offline-Aktion: Wiesenrock Music Festival

Musikfestivals sind eine gute Möglichkeit, um direkt mit jungen Leuten in Kontakt zu treten. Daher war die Kampagne im August 2016 beim nachhaltigen Wiesenrock Festival in Wattens in Tirol präsent. Auf dem Musik­festival wurde ein Video produziert, das zu einem für die Zielgruppe ansprechenden Imagevideo verarbeitet wurde. Ziel der Aktion war es, die FestivalbesucherInnen vor Ort mit der Thematik Energiewende, Klimaschutz und dem eigenen Handlungsspielraum zu konfrontieren. Dadurch sollte ein Veränderungsprozess bei den BesucherInnen in Gang gesetzt bzw. verstärkt werden. Die engagierten Organisatoren des Wiesenrock Festival in Wattens (Tirol) ermöglichten die Umsetzung der Aktion.

Begleitend zum Video-Dreh wurde ein Schätzspiel umgesetzt. Die FestivalbesucherInnen konnten ihre Schätzung auf folgende Frage abgeben: „Wie viele Kilogramm CO2 könnten pro Jahr eingespart werden, wenn alle ÖsterreicherInnen ein Jahr lang einmal pro Woche ihr Auto stehen lassen und 8 km mit dem Fahrrad fahren und zusätzlich die Heiztemperatur um 1 °C senken?“.
Diese Frage wurde im Video aufgelöst („Hochrechnung“).

Link zum  Imagevideo:

http://smergy.at/aktionen/wiesenrock-festival-2016/

 


Abbildung 5: Auswahl an Kommentaren von SchülerInnen zum Thema Energiesparen und Energiewende.


Weiterführende Links

Einsparpotenzial ermitteln mit dem Online-EnergieCheck SMERGYmeter
http://smergy.at/smergymeter/

Study Visit Solarkraftwerk
http://smergy.at/aktionen/study-visit-solarkraftwerk/

Study Visit Zwentendorf
http://smergy.at/aktionen/study-visit-sonne-statt-atom/

Energiesparaktion BORG
http://smergy.at/aktionen/energiespar-aktion-borg2700/

Projektdaten
AuftraggeberKlima- und Energiefonds
Projektleiter/inKerstin Schilcher, BA, MA
ProjektteamMag.a Rosemarie Sempelmann
Projektdauer05/2016 – 03/2019