Replace – Heizen und Kühlen für europäische Verbraucher effizient, wirtschaftlich, sauber und klimafreundlich gestalten

Der Sektor Heizung und Kühlung (HC) benötigt 50 % des europäischen Endenergieverbrauchs. Darüber hinaus ist er für über 68 % aller Erdgasimporte verantwortlich. Die dauerhafte Senkung des Energieverbrauchs und die Erhöhung des Anteils der erneuerbaren Energien in diesem Sektor sind für eine nachhaltige Energieunion von größter Bedeutung. Insbesondere die Tatsache, dass 80 Millionen von 120 Millionen installierten Raumheizungssystemen in Europa derzeit eine Energielabelklasse C oder D erreichen, gibt Anlass VerbraucherInnen möglichst rasch zu motivieren, diese Geräte durch effizientere, umweltfreundlichere Alternativen zu ersetzen.

REPLACE zielt daher darauf ab, die Koordination in den lokalen Netzwerken zu verbessern, um Kessel- und Öfen-Austauschkampagnen in zehn europäischen Zielregionen mit über 8 Mio. Einwohnerinnen in deren Wohnungsgebäuden durchzuführen. Dies soll basierend auf lokal abgestimmte Aktionspläne geschehen, wobei auch mögliche Unterstützungspotenziale auf politischer und Marktebene sowie weitere Synergieeffekte realisiert werden sollen. Basierend auf den Erfahrungen aus früheren Projekten und einer fundierten soziökonomischen Vor-Ort-Erhebung über die Denkweisen, Bedürfnisse und Herausforderungen der jeweiligen Interessengruppen werden zehn lokale Arbeitsgruppen (LWGs) gegründet.


Neun teilnehmende Länder (davon drei nicht-EU Mitgliedsstaaten: Bosnien Herzegowina, Serbien, Nord-Mazedonien), in Kroatien gibt es zwei Zielregionen

Die LWG umfassen in jeder Region alle etablierten, relevanten AkteurInnen – wie regionale öffentliche Stellen, Energieregionsmanager, Energieberater, Verbraucherverbände, Energieversorger und Berufsverbände von Installateuren und Rauchfangkehrern. Die Aufgabe der LWG ist eine Implementierungsstrategie inklusive einer breiten Palette von gezielten Kampagnenaktivitäten abzustimmen, diese 2021 und 2022 umzusetzen und gegebenenfalls nach zu justieren. So ist es auch möglich den Kampagnenschwerpunkt im Falle eines eher verhaltenen Erfolgs im Bereich des Kesseltausches stärker in Richtung (des an sich ohnehin geplanten) gemeinsamen Dämmens der obersten Geschoßdecke mit nachwachsenden Rohstoffen oder auch in Richtung Nutzung von PV- und/oder Solarwärme-Anlagen zur Warmwasserbereitung und teilsolaren Raumwärmekonditionierung (im Falle einer PV-Wärmepumpen-Kombination auch zum Kühlen im Sommer) zu verlagern. Erstmals wird REPLACE explizit wichtige Akteure hinsichtlich der Technologiewahl, wie Installateure und Rauchfangkehrer, die ständigen Zugang zu den Verbrauchern haben, und politische Entscheidungsträger zusammenbringen, um gemeinsame Aktivitäten mit maximaler Wirkung zu entwickeln und umzusetzen.


Sitz der 12 Projektpartner; jeweils zwei Partner in Spanien, Deutschland und Kroatien

REPLACE unterstützt die LWGs durch einen Kommunikationsrahmen und eine umfangreiche Toolbox von Online- und Offline-Aktionen, die auf die Bedürfnisse aller relevanten Interessengruppen ausgerichtet sind. Der "REPLACE Your Heating System Calculator" wird von zentraler Bedeutung sein, um das Bewusstsein der Verbraucher und Investoren für die monetären und allgemeinen Vorteile von HC-Ersatzanlagen zu schärfen und eine echte Dynamik für gemeinsame Aktionen zu entwickeln. Durch die offene Zugänglichkeit aller Materialien und die Hervorhebung von Erfolgsgeschichten kann die Durchführung von Aktivitäten über die Zielregionen hinaus vervielfacht werden.


Interaktives Arbeiten beim Kick-off Meeting in Wien, Österreichische Energieagentur

Parallel wird angestrebt alle Aktivitäten im Rahmen lokalen Politikprogramme fest zu verankern, um sicherzustellen, dass die Gesamtwirkung von REPLACE nachhaltig ist und die während der Aktion geschaffenen Netzwerke auch über die Projektlaufzeit hinaus bestehen bleiben. Zusammen mit der konsequenten Ausrichtung auf Maßnahmen zum Kapazitätsaufbau und Wissenstransfer (Verbraucher/Gewerke/Politik; aber auch von Zentral- in Richtung Süd-Ost-Europa) identifiziert und bündelt REPLACE alle Elemente, die notwendig sind, um Heizen und Kühlen für die europäischen Verbraucher effizient und klimafreundlich zu gestalten.


Kick-off Meeting in Wien, Nov. 2019, Österreichische Energieagentur

Alle von REPLACE vorgeschlagenen Aktivitäten zielen darauf ab, die Verbraucher zu informieren und zu motivieren, ihre alten und ineffizienten HC-Geräte durch bessere, umweltfreundlichere Alternativen zu ersetzen und durch einfache Maßnahmen an der Gebäudehülle und am Wärmeverteilsystem ihren Energieverbrauch insgesamt zu senken, was zu deutlichen Einsparungen und Verbesserungen in den Bereichen Luftqualität, Komfort, Sicherheit und Versorgungssicherheit führt. REPLACE befasst sich auch mit dem Thema Brennstoffarmut und verringert das Risiko einer Öl- oder Gaskrise, indem es die Nutzung regionaler erneuerbarer Energiequellen (wie Solar, Umgebungswärme oder Biomasse) – in Form von (auch smarten, sektor-gekoppelten) Einzelobjekt- oder Verbundversorgungen, und von in der EU hergestellten Geräten (Biomassekessel, Wärmepumpen, Solarkollektoren, PV-Anlagen) unterstützt.


This project has received funding from the European Union’s Horizon 2020 Research and innovation programme under grant agreement No 847087.

 

Cordis Link: cordis.europa.eu/project/id/847087

Projekt Website (im Aufbau): replace-project.eu

Projektdaten
AuftraggeberEuropäische Kommisson, Horizon 2020
Projektleiter/inDI Herbert Tretter (Projektkoordination)
ProjektteamShruti Athavale MSc (Co-Koordination)
Altan Sahin MSc
Karina Knaus, PhD
Kerstin Schilcher BA, MA
ProjektpartnerAustrian Energy Agency (AEA)
WIP Renewable Energies (WIP)
Civic Foundation Energiewende Oberland (EWO)
Escan s.l. (ESCAN)
Regionalna energetska agencija Sjeverozapadne Hrvatske (REGEA)
Energy Institute Hrvoje Požar (EIHP)
Enova d.o.o. Sarajevo (ENOVA)
Black Sea Energy Research Centre (BSERC)
City of Sabac (Sabac)
Jožef Stefan Institute (JSI)
International Centre for Sustainable Development of Energy, Water and Environment Systems (SDEWES)
Regional Energy Agency of Castilla y León (EREN)
Projektdauer11/2019 – 10/2022
Bitte beachten Sie die datenschutzrechtlichen Informationen für die Verarbeitung Ihrer Daten. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung und Cookie-Policy