BUSLeague - Qualität durch Qualifikation – Der Weg zum Fast-Nullenergie-Gebäude

Mit 01.01.2021 wurde der Fast-Nullenergie-Gebäudestandard im Neubau in ganz Europa verpflichtend. Die Herausforderung für das Erreichen der europäischen und nationalen Klima- und Energieziele besteht darin, dass der niedrige Energieverbrauch nicht nur geplant, sondern auch tatsächlich gebaut wird. Der Bausektor steht damit vor der großen Aufgabe der Umsetzung des Fast-Nullenergie-Gebäudestandards (Nearly Zero Energy Building). Schon kleine Fehler bei der Bauausführung können zu einem erhöhten Energieverbrauch und Komfortverlust führen. Deshalb ist beim Bau von Fast Nullenergie-Gebäuden die Qualität der Bauausführung von ganz besonderer Bedeutung. Ziel des Projekts BUSLeague ist es sowohl die Anzahl von als auch die Nachfrage nach qualifizierten Fachkräften am Bau zu erhöhen.

Das Projekt BUSLeague baut auf der europäischen BUILDUP Skills Initiative sowie einer Reihe von erfolgreichen nationalen und europäischen Projekten auf, die sich der Steigerung von Kompetenzen und hoher Ausführungsqualität am Bau verschrieben haben. BUSLeague konzentriert sich in seiner Umsetzung auf die Elemente, europaweite Anerkennung von Kompetenzen, Bewusstseinsbildung, Kapazitätsaufbau und Adaptierung gesetzlicher Rahmenbedingungen.

Die Umsetzung des Projekts erfolgt verstärkt auf nationaler und regionaler Ebene, um auf die spezifischen Situationen der Partnerländer einzugehen.

BUSLeague bedeutet:

  • Erleichterung des Zugangs zu und Erhöhung der Attraktivität von qualifizierten Arbeitskräften für Unternehmen und Bauherren durch die Anerkennung von Kompetenzen und Qualifikationen im Bereich Energieeffizienz.
  • Adaptierung von gesetzlichen Rahmenbedingungen, um die Nachfrage nach Kompetenzen und Qualifikationen im Bereich Energieeffizienz anzuregen und zu fördern.
  • Verbreitung innovativer Trainingsmethoden und -techniken, die bereits erfolgreich in nationalen und europäischen Projekten angewandt wurden.
  • Streuung der erarbeiteten Ergebnisse auf nationaler und europäischer Ebene durch die Entwicklung und Umsetzung einer nachhaltigen Kommunikations- und Replikationsstrategie.

Projektkonsortium

Das Projektkonsortium setzt sich aus Forschungsorganisationen, Fortbildungsinstituten und Energieagenturen zusammen, die sorgfältig nach Kompetenz, Komplementarität und Transnationalität ausgewählt wurden, um die notwendigen Expertisen bereitzustellen die für einen Erfolg des Projekts erforderlich sind.

Link zur Website: www.busleague.eu

 

 

Projektdaten
AuftraggeberExecutive Agency for Small and Medium-sized Enterprises (EASME)
Projektleiter/inIng. Mag. Georg Trnka
ProjektteamDI Naghmeh Altmann-Mavaddat
Bianca Zeller
ProjektpartnerDutch Knowledge Centre for the building and building services sector ISSO (Koordinator) – NL
Österreichische Energieagentur – AEA
University of Twente – NL
Institute for Innovation and Development of University of Ljubljana – SI
Alliance Villes Emploi – FR
PRACTEE Formations – FR
EnEffect, Center For Energy Efficiency – BG
Bulgarian Construction Chamber – BG
Valencia Institute of Building – ES
Bauhaus – ES
Limerick Institute of Technology – IE
Irish Green Building Council – IE
Projektdauer09/2020 – 02/2023