Header image

Gaspreisindex-Gruppe

Großhandelspreis­indizes sinken im März weiter deutlich

Österreichische Strom- und Gaspreise deutlich unter Vorjahresniveau

Wien, 23. Februar 2024 - Hier die aktuellen Werte im Überblick:

ÖGPIMonat

Der Gaspreisindex auf Monatsbasis (ÖGPIMonat) fällt im März gegenüber dem Vormonat um 12,00 %. Im Vergleich zum März 2023 liegt der Index um 50,84 % niedriger. Der Index liegt bei einem Wert von 27,16 EUR/MWh.

ÖGPIQuartal

Der Gaspreisindex auf Quartalsbasis (ÖGPIQuartal) sinkt im 1. Quartal 2024 gegenüber dem Vorquartal um 0,23 %. Im Vergleich zum 1 Quartal des Vorjahres 2023 liegt der Index um 66,51 % niedriger. Der Index liegt bei einem Wert von 46,19 EUR/MWh.

ÖGPISaison

Der Gaspreisindex auf Saisonbasis (ÖGPISaison) fällt in der Heizsaison 23/24 gegenüber der Sommersaison 2023 um -47,48 %. Im Vergleich zur Heizsaison 22/23 des liegt der Index um 67,79 % niedriger. Der Index liegt bei einem Wert von 51,08 EUR/MWh.

Die nächste Aktualisierung für den ÖGPISaison  findet am 25. März 2024 statt.

ÖGPIJahr

Der Gaspreisindex auf Jahresbasis (ÖGPIJahr) sinkt im Jänner 2024 gegenüber dem Oktober 2023 um 2,72 %. Im Vergleich zum Jahreswert des Jänner 2023 liegt der Index um 68,89 % niedriger. Der Index liegt bei einem Wert von 50,51 EUR/MWh.

 

Quelle: European Energy Exchange
Berechnungen: Austrian Energy Agency

Entwicklung der Österreichischen Gaspreisindizes: Monat, Quartal, Jahr und Season in einer Liniengrafik dargestellt. 2019 bis März 2024

Methodik

Die Indizes werden nach einer standardisierten Methode auf Basis der Notierungen an der Energie-Börse EEX (European Energy Exchange) berechnet. Eine detaillierte Beschreibung der Methode finden Sie unter Downloads.

Die Indizes bilden nur die reine Energiekomponente ab. Der Gesamtpreis für Strom und Gas teilt sich beim Endkonsumenten auf die Energiekomponente und Netzgebühren sowie Steuern und Abgaben auf. Ein Steigen bzw. Fallen der Indizes lässt daher nur eine entsprechend gedämpfte Erhöhung bzw. Senkung der Preise erwarten.

FAQ

Hier finden Sie Antworten zu häufig gestellten Fragen rund um die Indizes 2.0.

FAQ Indizes

Gewerbliche Nutzung der Indizes 2.0

© Österreichische Energieagentur – Austrian Energy Agency GmbH

Inhalte dieser Website (das heißt die Strompreisindex-/Gaspreisindex-Varianten, „Indizes 2.0“) dürfen unter Angabe der Quelle, vorbehaltlich anderslautender Bestimmungen, zu nichtkommerziellen Zwecken genutzt werden. Eine entgeltliche Weitergabe oder anderweitige kostenpflichtige Vervielfältigung ist nicht zulässig. Die Nutzung für eigene betriebliche Zwecke ist eingeschränkt gestattet. Wenn Sie Interesse an einer gewerblichen oder innerbetrieblichen Nutzung der Indizes 2.0 haben, senden Sie bitte dieses ausgefüllte Nutzungsformular an preise@energyagency.at.

Download Formular

 

Über die Österreichischen Gaspreisindizes

Die Österreichische Energieagentur – Austrian Energy Agency veröffentlicht seit Oktober 2008 den Österreichischen Strompreisindex (ÖSPI) sowie seit 2015 den Österreichischen Gaspreisindex (ÖGPI) als unabhängiges Informationsservice für Marktteilnehmer.

Mit Start Dezember 2023 berechnet und veröffentlicht die Österreichische Energieagentur darüber hinaus eine Reihe weiterer Energiepreisindizes (Indizes 2.0) für die Energieträger Strom und Gas.

Die Gaspreisindizes basieren auf den Gasfuture-Produkten für das österreichische Marktgebiet Ost CEGH VTP (Kontraktkürzel G8). Grundsätzlich folgen sie dem Prinzip der Handelbarkeit. Das heißt, der Erfüllungszeitraum (Lieferzeitraum) der in die Indizes einfließenden Kontrakte, deckt sich mit dem Gültigkeitszeitraum der Indizes.

Um unterschiedlichen Risikopräferenzen gerecht zu werden, werden von der Österreichischen Energieagentur vier Indextypen mit unterschiedlichen Zeithorizonten erstellt: monatlich, quartalsweise, saisonal und jährlich.

Damit stehen insgesamt vier neue Gaspreisindizes zur Verfügung. Die unterschiedlichen Zeithorizonte spiegeln unterschiedliche Beschaffungsstrategien der Energieversorger wider. Durch diese Pluralisierung der Indizes können die Dynamiken auf den Energiemärkten besser und transparenter dargestellt werden.

Um die Preisentwicklungen der Energiemärkte fair und transparent darzustellen, erfolgte die Konzeptionierung der Indizes basierend auf den folgenden Qualitätskriterien und in enger Abstimmung mit den Marktteilnehmern:

Fair: Die Indizes 2.0 wurden entwickelt, um die Dynamiken auf den Energiemärkten bestmöglich widerzuspiegeln. Sie leisten dadurch einen Beitrag zur Ausgestaltung von fairen Bedingungen für Konsument:innen und Energielieferanten.

Transparent: Die Indizes 2.0 werden basierend auf einer standardisierten, dokumentierten und veröffentlichen Berechnungsmethode ermittelt. Einfließende Daten können über die EEX bezogen werden.

Repräsentativ: Das Liefergebiet entspricht dem Anwendungsgebiet der Indizes 2.0 (AT bzw. CEGH VTP) und einem der wichtigsten öffentlichen Handelsplätze (EEX).

Liquide: Für alle ausgewählten Produkte besteht eine nennenswerte Handelsaktivität.

Adäquat: Die Indizes 2.0 beschreiben Marktpreise des Großhandelsmarkts für verschiedene Fristigkeiten in direkter Weise und nutzen keine weiteren Datenquellen oder unerwartete Datenausschnitte. Jeder Index beschreibt also das, was sein Name suggeriert.

Marktnah: Die Indizes 2.0 spiegeln das Marktgeschehen mit einer möglichst geringen Zeitverzögerung wider. Je nach Länge des berücksichtigten Handelszeitraums kann ein Index zwar Preissignale gedämpft und verzögert weitergeben, es werden aber stets die aktuellsten bei Veröffentlichung bekannten Preise miteinbezogen.

Administrierbar: Die Indizes 2.0 werden zu einem Zeitpunkt berechnet und veröffentlicht, die sowohl die Sicherstellung einer angemessenen Datenqualität, als auch eine fristgerechte Verarbeitung der berechneten Werte für Energielieferanten zulässt.

Handelbar: Die Indizes 2.0 folgen dem Prinzip der Handelbarkeit. Das heißt, der Erfüllungszeitraum (Lieferzeitraum) der in die Indizes einfließenden Kontrakte deckt sich mit dem Gültigkeitszeitraum der Indizes. Dadurch kann der Energieversorger die Indizes exakt nachkaufen. Das reduziert das Preisrisiko und ermöglicht eine effizientere Beschaffung.

Systemdienlich: Die Indizes 2.0 sind so konzipiert, dass sie den Marktteilnehmern ermöglichen, ihre Beschaffung möglichst transparent zu gestalten und ökonomische Signale an Endkund:innen weiterzugeben.

Beschreibung: Überblick Gaspreisindizes Handelszeitraum, Gültigkeitszeitraum, Publikationstermine
Quelle: Österreichische Energieagentur

Haftungsausschluss

Die Österreichische Energieagentur sowie alle bei der Erstellung der Indizes beteiligten Expertinnen und Experten haben deren Berechnung sowie inhaltliche Kommentare sorgfältig erstellt. Übermittlungs-/inhaltliche Fehler können dennoch nicht gänzlich ausgeschlossen werden. Die Österreichische Energieagentur übernimmt daher keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte, insbesondere in Bezug auf eventuelle unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die direkte oder indirekte Verwendung der angebotenen Informationen entstehen.