What we do ...

Die Österreichische Energieagentur liefert Antworten für die Energiezukunft. Als Kompetenzzentrum für Energie beraten wir auf wissenschaftlicher Basis Entscheidungsträger aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung.

Management von
Bitte auf das Bild klicken, damit die Twitter-Timeline der Österreichischen Energieagentur geladen wird.

Aktuelles

8.08.2018

Österreichischer Strompreisindex auf höchstem Stand seit Februar 2014

7.08.2018

• Heizöl bereits um 27 % teurer als im Juni 2017
• Dieselkraftstoff (16 %) und Superbenzin (12 %) mit kräftigem Plus
• Insgesamt ist Haushaltsenergie um 7,5 % teurer als vor einem Jahr
• Treibstoffe im Urlaubsländer-Vergleich in Österreich relativ günstig

25.07.2018

• ExpertInnen der Österreichischen Energieagentur setzen auf grafenbasierte Netzwerkanalyse in der Energieforschung
• Forschungsprojekt im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) visualisiert Aktivitäten der Internationalen Energieagentur (IEA)
• Projekt zeigt Schwerpunkte der internationalen Energieforschung und bringt neue Erkenntnisse
• Daten sind Open Source und können von WissenschaftlerInnen kostenfrei für weitere Forschung verwendet werden, Österreichische Energieagentur stellt Anleitung zur Verfügung

24.07.2018

• Netto (abzüglich Einnahmen aus Energieexporten) lagen die Ausgaben bei 7,9 Milliarden Euro
• Das entspricht 1.000 Euro pro ÖsterreicherIn oder dem gesamten im Tourismus erwirtschafteten Überschuss
• Mit Investitionen in Gebäudemodernisierung und fossilfreie Heizsysteme Kaufkraftabfluss bekämpfen

23.07.2018

• Etwa 80% des Frischholzaufkommens aus dem Holzeinschlag und dem Holzimport durchläuft als Sägerundholz und Industrierundholz die holzverarbeitende Industrie, nur ca. 20% werden als Brennholz und Hackgut der direkten energetischen Verwertung zugeführt.
• Die Sägeindustrie als Herz der heimischen Holzströme verarbeitet etwa 18,3 Millionen Festmeter Sägerundholz (inklusive Rinde & Kappholz) pro Jahr.
• Papier- und Plattenindustrie verarbeiten etwa 6,6 Millionen Festmeter Industrierundholz (inklusive Rinde) und 5,7 Millionen Festmeter Sägenebenprodukte.
• Holz ist der wichtigste erneuerbare Energieträger in Österreich und wird einerseits als Scheitholz und Briketts in manuell beschickten Feuerungsanlagen und andererseits als Pellets, Hackgut und Rinde in automatischen Feuerungsanlagen eingesetzt. Weiters werden auch die Lauge aus der Zellstoffproduktion und andere holzbasierte Reststoffe energetisch genutzt.
• Unter Einbeziehung aller Energieholzsortimente und Rohstoffquellen (inklusive recycliertem Holz, Gartenschnitt, Straßenpflegematerial, Rebstöcke, Schleifstaub, Lauge, etc.) weist die Energiebilanz etwa 25,3 Millionen Festmeteräquivalent holzbasierten Energieeinsatz aus.
• In Österreich wird weniger Holz genutzt, als im Wald nachwächst.
• Mehr als 90% der österreichischen Holzimporte kommen aus unseren direkt angrenzenden Nachbarländern (vor allem aus Deutschland, Tschechien und Slowenien) und dienen der Rohstoffversorgung unserer exportorientierten Industrie.

10.07.2018

Im Jahresvergleich liegt der ÖGPI mit 26,1 % deutlich über dem Wert von Juli 2017

21.06.2018

• Kunststoffe aus nachwachsenden Rohstoffen statt Erdöl
• Bioökonomie reduziert Treibhausgase und Abhängigkeit von importierten Rohstoffen
• Derzeit von 320 Millionen Tonnen Plastik nur 1 Prozent Biokunststoff, bis 2022 Plus von 20 Prozent bei weltweiter Produktionskapazität möglich
• Bis 2030 300.000 Jobs in Europa

18.06.2018

Vom Fünf-Sterne-Hotel bis zur Berghütte: bis 31. August 2018 können sich Gastronomie- und Beherbergungsbetriebe mit innovativen Lösungen für Klimaschutz und Energieeffizienz bewerben. Die Gewinner werden bei der XV. Alpenkonferenz ausgezeichnet und erhalten ein professionelles Imagevideo.

Bitte beachten Sie die datenschutzrechtlichen Informationen für die Verarbeitung Ihrer Daten. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung und Cookie-Policy