Header image

Internationale Kooperationen

Internationale und europäische Kooperationen

Um den Umbau des Energiesystems zu schaffen, ist einerseits Austausch und das voneinander Lernen wesentlich. Andererseits muss die Staatengemeinschaft an einem Strang ziehen, um global die Klimaziele zu erreichen. Dazu braucht es bestmögliche Kooperation.

Die Österreichische Energieagentur ist daher auf internationaler Ebene als Partner für österreichische und internationale Organisationen aktiv, darunter die und die Vereinten Nationen (UNIDO, UNDP).

Kooperation UNIDO und Österreichische Energieagentur

Die Österreichische Energieagentur und die United Nations Industrial Development Organization (UNIDO) haben seit Juni 2013 eine Partnerschaft für die Zusammenarbeit und den Austausch von Fachwissen (in den Bereichen erneuerbare Energien und industrielle Energieeffizienz). Im November 2016 haben beide eine Verlängerung ihrer Kooperationsvereinbarung (Memorandum of Cooperation) unterzeichnet. Die Zusammenarbeit der zwei Institutionen ermöglicht beträchtliche Synergien. Die Österreichische Energieagentur bringt ihre Expertise unter anderem in den Bereichen industrielle Energieeffizienz, Entwicklung internationaler Energieprojekte, Einsatz internationaler klimapolitischer Instrumente oder bei der Gestaltung von energiepolitischen Rahmenbedingungen für  nergieeffizienz ein.

European Energy Network (EnR)

Die Österreichische Energieagentur ist Mitglied des 1991 gegründeten European Energy Network EnR, in dem derzeit die nationalen Energieagenturen aus über 20 Ländern kooperieren. Das Netzwerk bündelt die Kompetenz und Expertise aus den Mitgliedsagenturen und ist daher wichtiger Impulsgeber und Multiplikator für EU-Kommission und EU-Parlament. Hauptaufgabe des EnR ist es, den Austausch von Informationen, Erfahrungen und Know-how zu forcieren und zu steuern, etwa bei der Umsetzung energierelevanter EU-Richtlinien.

International Energy Agency (IEA)

Mit der Mitgliedschaft Österreichs in der IEA sind gewisse Rechte und Möglichkeiten sowie Pflichten bei der Vertretung in verschiedenen Gremien und Arbeitsgruppen verbunden. Diese Möglichkeiten sollen optimal genutzt werden. Die Österreichische Energieagentur unterstützt die Mitgliedschaft durch fachliche Expertise in mehreren Themenbereichen, unter anderem Renewable Energies, Fossil Fuels, Greenhouse Gases, Wind, Solar Paces, Fuel Cells oder Motor Systems.

Weiters kooperiert die Österreichsiche Energieagentur mit der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (ADA),  dem Global Forum on Sustainable Energy und anderen Energiepartnern in der EU und international..

Concerted Action zur Erneuerbaren-Richtlinie

Die Erneuerbare-Energien-Richtlinie 2009/28/EG ist Teil des Klima- und Energiepakets der EU und schafft einen verbindlichen Rechtsrahmen für die verstärkte Nutzung der erneuerbaren Energieträger in den Sektoren Strom, Wärme/Kälte und Verkehr bis 2020. Mit der Concerted Action on the Renewable Energy Sources Directive (CARES) bietet die Europäische Kommission ein Instrument, das die Mitgliedstaaten durch strukturierten Erfahrungsaustausch bei der Umsetzung der Richtlinie unterstützt. Ihre Schwerpunkte liegen dabei auf Themengebieten, die eine gemeinsame Herangehensweise erfordern und von der Koordination der Mitgliedsstaaten profitieren. Im Auftrag der EU-Kommission koordiniert und leitet die Österreichische Energieagentur seit 2010 die CA-RES, die sich in der dritten Phase befindet, und hat sich damit als Koordinatorin europaweit strategisch positioniert.

Wir liefern Antworten

Dass (internationale) Kooperation notwendig ist, um die Klimaziele zu erreichen, liegt auf der Hand. Der Aufbau solcher Beziehungen, die Gestaltung komplexer Prozesse für professionellen Austausch und Vertrauensaufbau und schließlich das gemeinsame finden von Lsungen mit dem jeweiligen Commitment dazu, erfordert Know-how und jahrelange Erfahrung. Die Österreichische Energieagentur zeigt mit ihren vielfältigen internationalen Projekten bzw. Kooperationen, wie solche Prozesse erfolgreich durchgeführt werden können.

Ansprechperson

Mitarbeiterfoto von Barreto-Gomez, Head of Center EU & International affairs

Head of Center EU & International affairs

DI Dr. Leonardo Barreto-Gomez, MSc

E-Mail Adresseleonardo.barreto-gomez@energyagency.at

Interessante Links zum Thema

Projekte

DiBiCoo

Digital Global Biogas Cooperation

zum Projekt
Projektlogo DiBiCoo - Digital global Biogas Cooperation

Überblick

DiBiCoo hat das Ziel europäisches Know-how und Technologien aus den Biogas- und Biomethanbereich auf vielversprechenden Märkten in Afrika, Asien und Lateinamerika zu positionieren. Um dieses Ziel zu erreichen, nutzt es künstliche Intelligenz als innovative Methode zur Zusammenführung von Angebot und Nachfrage sowie umfangreiche Unterstützungsmaßnahmen vor Ort.

Label Compliance

Label Compliance - damit Energie-Labels bei Kühlgeräten und Geschirrspülern wirken

zum Projekt

Überblick

Das Projekt "Label Compliance“ stellt sicher, dass die neuen Energie-Labels bei Kühlgeräten und Geschirrspülern auch so wirken, wie sie sollen. Dafür werden in Österreich, Bulgarien, Deutschland und Slowenien so genannte Marktüberwachungsaktionen durchgeführt. Dabei werden unter anderem Geschäfte und Online Shops inspiziert, Geräte in Labors getestet und zahlreiche weitere Maßnahmen getroffen.

Energieforschungserhebung

Ausgaben der öffentlichen Hand

zum Projekt

Überblick

Jährlich werden in Österreich die Ausgaben der öffentlichen Hand für Forschungs-, Entwicklungs- und Demonstrationsprojekte im Energiebereich erhoben. Diese Erhebung nach Vorgaben der International Energy Agency wird von der Österreichischen Energieagentur im Auftrag des Klimaministeriums durchgeführt.

Excite

Award Excellence, Invest in Trust: Maßgeschneiderte Energiemanagementdienste für Osteuropäische Behörden

zum Projekt
Projektlogo von Excite. Farbenfroher Schriftzug

Überblick

Das Projekt soll Bürgerinnen und Bürger zur Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen inspirieren, Gemeinden bei der Umsetzung der Energiewende helfen und den European Energy Award (eea) in Bulgarien, Nord Mazedonien, Rumänien, Slowenien und der Ukraine implementieren.

LEAP4SME

Steigerung der Energieeffizienz – Policies für Energieaudits in KMUs

zum Projekt
Logo des Projekts Leap Sme

Überblick

LEAP4SME analysieren die nationalen Energieagenturen aus zehn europäischen Ländern bestehende Programme und Policies für Energieeffizienz in KMUs (Klein- und Mittelbetriebe). Ziel des Projektes ist es, alle Mitgliedsstaaten beim Aufbau von geeigneten und wirkungsvollen Politiken für kleine und mittelständische Unternehmen zu unterstützen.

BUSLeague

Qualität durch Qualifikation – Der Weg zum Fast-Nullenergie-Gebäude

zum Projekt
Logo des Projektes BUSLeague

Überblick

Mit 01.01.2021 wird der Fast-Nullenergie-Gebäudestandard im Neubau in ganz Europa verpflichtend. Die Herausforderung für das Erreichen der europäischen und nationalen Klima- und Energieziele besteht darin, dass der niedrige Energieverbrauch nicht nur geplant, sondern auch tatsächlich gebaut wird.

ENSPOL

Energy Saving Policies and Energy Efficiency Obligation Schemes

zum Projekt
Logo des Projekts Enspol

Überblick

Das aus Mitteln des Intelligent Energy Europe IEE-Programms der Europäischen Union geförderte Projekt ENSPOL zielt darauf ab, die EU Mitgliedstaaten bei der Umsetzung des Artikel 7 der Energieeffizienzrichtlinie zu unterstützen.

Global Forum on Sustainable Energy

(GFSE)

zum Projekt
gezeichnets Bild einer Weltkugel aus der Weltalloptik

Überblick

Das GFSE-Forum stellt InteressensvertreterInnen und WirtschaftspartnerInnen eine Plattform zur Verfügung, um internationale Strategien für erneuerbare Energie zu diskutieren. Das Forum bringt InvestorInnen und ProjektnehmerInnen zusammen und forciert den internationalen Informationsaustausch.

IMPAWATT

Für eine bessere energetische Leistung in Ihrem Unternehmen

zum Projekt
Logo des Projektes Impawatt

Überblick

Energieeffizienz ist ein wichtiges Thema in Ihrem Unternehmen, aber es fehlt Ihnen an Zeit, Ressourcen und Know-how, wichtige Maßnahmen umzusetzen? Dann nehmen Sie am besten am IMPAWATT-Projekt teil und testen Sie, unterstützt durch die Österreichische Energieagentur, die IMPAWATT-Plattform. So können Sie – mit Expertenhilfe und ressourcensparend – Energieeffizienzmaßnahmen umsetzen und ihre Unternehmensenergiekultur verbessern.

Replace

Heizen und Kühlen für europäische Verbraucher effizient, wirtschaftlich, sauber und klimafreundlich gestalten

zum Projekt

Überblick

Der Sektor Heizung und Kühlung (HC) benötigt 50 % des europäischen Endenergieverbrauchs. Darüber hinaus ist er für über 68 % aller Erdgasimporte verantwortlich. Die dauerhafte Senkung des Energieverbrauchs und die Erhöhung des Anteils der erneuerbaren Energien in diesem Sektor sind für eine nachhaltige Energieunion von größter Bedeutung.

Bio Vill

Bioenergy Villages

zum Projekt
Logo des Projektes BioVill

Überblick

BioVill zielt auf die konkrete Planung und Implementierung von mindestens fünf Bioenergiedörfern in Kroatien, Mazedonien, Rumänien, Slowenien und Serbien ab und legt dabei vor Ort die Ausgangsbasis für Investitionen in Infrastruktur.

Effiziente Elektrische Motorsysteme

zum Projekt
Nahaufnahme in ein Motorenlaufwerk

Überblick

Motorsysteme sind in Österreich für 66 % des Stromverbrauchs in der Industrie verantwortlich. Gleichzeitig können durch entsprechende Optimierungsmaßnahmen durchschnittlich 20 % des Stromverbrauchs eingespart werden.

ENSMOV

Wissensaustausch für EU-Energieeffizienz- politiken nach Artikel 7 der Energieeffizienz- richtlinie (EED)

zum Projekt
Logo des Ensmov Logo

Überblick

ENSMOV ermöglicht Erfahrungsaustausch für die Umsetzung und Weiterentwicklung von Energieeffizienzverpflichtungssystemen und alternativen Maßnahmen (beispielsweise Förderungen von Energieeffizienzmaßnahmen). Hintergrund ist die angestrebte EU-weite Steigerung der Energieeffizienz von 32,5 % bis 2030

Aktive Österreichische Unterstützung zur Entwicklung und Marktimplementierung von Brennstoffzellen

zum Projekt
Wortwolke mit Worten aus dem Breich der Brennstoffzellen Technologie

Überblick

Die Österreichische Energieagentur beteiligt sich an dem internationalen Projekt Advanced Fuel Cells Technology Collaboration Programm (AFC TCP), das die Forcierung und die internationale Zusammenarbeit bei der Entwicklung und der Marktimplementierung von Brennstoffzellen-Systemen zum Auftrag hat

EU-MERCI

Für Energieeffizienz im Industriesektor

zum Projekt
Logo des Projektes EU Merci

Überblick

Die Österreichische Energieagentur ist Partner des Horizon 2020 Projektes der Europäischen Union (Nr. 693845), welches sich für Energieeffizienz im Industriesektor einsetzt.

ProCold

„Coole Produkte für Energieeffizienz“

zum Projekt
Logo des Projektes Procold

Überblick

30-50% weniger Energieverbrauch, weniger Kosten und weniger CO2-Emissionen. Das EU-Projekt „ProCold“ forciert die Ablöse von nicht effizienten Kühlgeräten im gewerblichen Bereich. Mit 15.1.2016 startet der Effizienz-Wettbewerb für Hersteller.

BioBraz

Biokraftstoffe in Brasilien

zum Projekt

Überblick

Ist Biomethan aus landwirtschaftlichen Reststoffen eine wirtschaftliche Alternative zu fossilen Kraftstoffen? Mit dem Projekt BioBraz bewertete die Österreichische Energieagentur die technische Machbarkeit und langfristige Wirtschaftlichkeit eines konkreten Geschäftskonzepts.

multEE

Förderung der Mehrebenen-Governance im Bereich Energieeffizienz

zum Projekt
Seitliche Perspektive auf eine Pinnwand mit einer reihe an Postits. Aufgenommen in Workshop Atmosphäre

Überblick

Das aus Mitteln des Forschungs- und Innovationsprogramms Horizon 2020 der Europäischen Union geförderte Projekt multEE zielt darauf ab, die Qualität bei der Planung und Implementierung von Energieeffizienzpolitiken und –maßnahmen durch entsprechende Monitoring- und Verifizierungssysteme sowie durch eine verbesserte Zusammenarbeit der Gebietskörperschaften zu steigern.

Energieeffizienz-Benchmarkingsysteme für die russische Industrie

Österreichische Energieagentur (AEA) unterstützt die Russische Energieagentur

zum Projekt
Großer Konferenzraum mit einem langen Besprechungstisch und Monitoren

Überblick

Die Österreichische Energieagentur unterstützt in diesem UNIDO-Projekt die Russische Energieagentur (REA) bei der Erstellung eines Energieeffizienz-Benchmarkingsystems für die russische Industrie. Die dabei entwickelte Benchmarkingmethode wurde in rund 100 Betrieben getestet.

Österreichische Energiepartnerschaften mit Ländern in Mittel- und Osteuropa

zum Projekt
Zwei Hände die sich schütteln, von Personen mit unterschiedlicher Herkunft

Überblick

In der Politik der Europäischen Union, der einzelnen Mitgliedstaaten und anderer europäischer Staaten stellen Fragen der Klimapolitik, der nachhaltigen Energieversorgung und der Versorgungssicherheit wichtige Herausforderungen dar. Eine gute Kooperationsbasis zwischen den einzelnen Staaten ist die Voraussetzung, um diese Herausforderungen gemeinsam zu bewältigen.

Energie in Mittel- und Osteuropa

Energy in Central and Eastern Europe – enerCEE

zum Projekt
Logo der Plattform enerCee

Überblick

Die Website www.enercee.net bietet für 20 Länder in Zentral- und Ost-Europa aktuelle Informationen zu Energieeffizienz, Erneuerbaren Energien, zu den Aktionsplänen und deren Umsetzung an. Ein regelmäßiger Newsletter und die Darstellung der Information zu Erneuerbaren Energien ergänzen das Informationsangebot.

Vergleich von Energieeffizienzkennzahlen in europäischen Staaten

zum Projekt
Foto eine Europa-Landkarte

Überblick

ODYSSEE MURE ist ein von der Europäischen Kommission finanziertes Projekt zur Messung der Energieeffizienz in Europa. Mittels einheitlicher Indikatoren können CO2-Trends überwacht und nationale Politiken und Gemeinschaftsrichtlinien im Bereich Energieeffizienz bewertet werden.